Wordpress 2.6: Seiner Zeit voraus

Wordpress 2.6: Seiner Zeit voraus

Kristian Kißling
17.07.2008

Seiner Zeit voraus: Fast einen Monat früher als geplant erscheint die neue Wordpress-Version 2.6, die den Codenamen Tyner trägt - nach dem gleichnamigen Jazz-Pianisten. Die Entwickler haben nicht nur einige der in 2.5 eingeführten Funktionen ausgebaut. Sie bereicherten die aktuelle Version auch um eine Versionsverwaltung und diverse neue praktische Features.

Über die integrierte Versionsverwaltung kann man - wie in einem Wiki - Änderungen an einzelnen Posts verfolgen. So kehrt man schnell zu einer älteren Version eines Eintrags zurück, wenn etwas schief läuft. Über einen "Press this"-Button lassen sich automatisch Blogeinträge erstellen. Klickt man den Button etwa auf Youtube an, generiert das einen Wordpress-Eintrag, der auf das entsprechende Video verlinkt. Flickr-Fans können auf dieselbe Weise zügig Bilder mit dem eigenen Blog verlinken.

Wie sieht denn das aus, fragen sich einige Wordpress-Anwender, die ein neues Theme probieren. In Version 2.6 erhält man zunächst eine Vorschau, die die eigene Seite mit dem neuen Theme zeigt. In den vorherigen Versionen wurden die Themes einfach ohne weitere Prüfung auf das lebende Objekt - sprich Blog - übertragen.

Das ist noch nicht alles: Wordpress 2.6 zählt die Wörter in Beiträgen, bringt volle SSL-Verschlüsselung mit inklusive der Option, SSL-Nutzung zu forcieren. Insgesamt gibt es mehr Sicherheitsmaßnahmen, um das Blog zu schützen. Bilder lassen sich gleich mit Bildunterschriften versehen, per Drag & Drop kann man Gallerien neu sortieren. Allgemein erleichtert Wordpress im WYSIWYG-Interface das Hochladen, Einfügen und Verkleinern von Bildern. Medien kann man jetzt auch im Fullscreen-Modus hochladen, es gibt Standard-Avatare, die sich bearbeiten lassen.

Anwender, die bereits ein Wordpress betreiben, können das vorhandene Blogging-System einfach upgraden (dabei sollte man die Plugins deaktivieren), Einsteiger laden Wordpress 2.6 über die Seiten von Wordpress Deutschland herunter. Um Wordpress zu nutzen, braucht man Webspace oder einen eigenen Server mit recht aktuellen Versionen von PHP und Mysql.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...