Dem Oscar sein Blog

WordPress
WordPress

WordPress 3.6 "Oscar" veröffentlicht

Tim Schürmann
02.08.2013 Das Blog- und Content-Management-System bringt über 700, durchweg allerdings kleinere Änderungen mit. Heraus sticht dabei das neue Standard-Theme namens Twenty Thirteen.

Es ist in Rot- und Brauntönen gehalten und wirkt wuchtiger als seine Vorgänger. Die Widgets versammeln sich zudem am unteren Rand.

Im Backend haben die Entwickler die Einstellungen für die Menüs überarbeitet, die Bedienung sollte jetzt insbesondere Neulingen einfacher fallen. Vorausgegangen waren mehrere Benutzertests. Audio und Video-Material lässt sich dank einer Vorschau einfacher einbinden, WordPress 3.6 unterstützt zudem Spotify und Rdio. Die Änderungen an einem Text präsentiert WordPress jetzt übersichtlicher, über einen Regler blättern Anwender bequem durch die verschiedenen Revisionen.

Mit der neuen WP Heartbeat API dürfen Client-Anwendungen im Browser eine bidirektionale Kommunikation mit WordPress auf dem Server aufbauen. Über diese API erfährt der Browser beispielsweise, ob die Login-Zeit überschritten wurde und kann dann eine Warnmeldung einblenden. Die sogenannten Post Locks verwenden die Schnittstelle bereits: Sobald ein zweiter Autor einen Artikel im Editor öffnet, erhält er eine entsprechende Warnmeldung.

Darüber hinaus gab es viele Fehlerkorrekturen. So können Benutzer der neuen Version endlich wieder Passwörter mit den Sonderzeichen " oder ' nutzen, der Backslash \ bleibt aus Sicherheitsgründen aber weiterhin verboten. In Permalinks wandelt WordPress 3.6 Umlaute korrekt um, aus ä wird beispielsweise ae.

Abschließend haben die Entwickler die Rechtschreibprüfung aus dem TinyMCE-Editor entfernt. Dies wurde notwendig, da Google die von TinyMCE genutzte Schnittstelle zur seiner Online-Rechtschreibprüfung abgeschaltet hat. Eine Liste mit allen Neuerungen liefern die Release-Notes.

Nicht in die Version 3.6 geschafft hat es die Post Formats UI. Die Entwickler wollen sie erst einmal als Plugin weiterentwickeln.

Wie schon in der Vergangenheit üblich, gibt es kein Upgrade-Paket. Nutzer der alten Version 3.5.x sollten die eingebaute Aktualisierungsfunktion im Backend nutzen. Für Neuinstallationen steht auf der deutschsprachigen WordPress-Homepage ein Komplettpaket bereit, das bereits die deutschen Sprachdateien enthält.

Zu Ehren des 2007 verstorbenen Jazz-Pianisten Oscar Peterson trägt die neue Version den Codenamen „Oscar“. Die nächste Versione 3.7 ist übrigens bereits für den Oktober angekündigt, Version 3.8 soll dann noch im Dezember folgen.

Ähnliche Artikel

Kommentare