Erfolgreiche Spendenkampagne

Wikimedia erhält 20 Millionen US-Dollar

Wikimedia erhält 20 Millionen US-Dollar

Ulrich Bantle
03.01.2012
Die Wikimedia Foundation hinter der freien Enzyklopädie Wikipedia hat bei der am 1. Januar abgeschlossenen Spendensammlung 20 Millionen US-Dollar eingenommen.

Rund eine Million Spender aus aller Welt, meldet die Stiftung, haben sich beteiligt. Damit sei der Spendenaufruf 2011, der traditionell vom Konterfei des Wikipedia-Erfinders Jimmy Wales begleitet ist, der erfolgreichste in der bisherigen Spendenhistorie der Wikimedia, die 2003 begann.

Die Wikimedia-Websites zählen rund 470 Millionen Seitenaufrufe pro Monat, so der PR-Chef Jay Walsh, was die Organisation zur größten nicht werbefinanzierten Website mache. Die nun gesammelten Spenden fließen in Serverkosten und weitere Hardware, weitere Posten sind Entwicklung und Anwaltskosten. Die Stiftung rechnet mit einem Aufwand von 28 Millionen US-Dollar für das laufende Jahr. Neben dem großen Spendenaufruf bekommt Wikimedia auch unter dem Jahr Zuwendungen von Organisationen und Spendern. Die Wikipedia als Hauptprojekt zähle inzwischen 20 Million Artikel in 282 Sprachen. Schwesterprojekte, die ebenfalls finanziert sein wollen, sind etwa Wikimedia Commons, Wikibooks und Wiktionary.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...