Debians nächster Streich

Wheezy kommt mit Kernel 3.2

Wheezy kommt mit Kernel 3.2

Mathias Huber
31.01.2012
Die kommende Debian-Release 7.0 alias Wheezy wird den Linux-Kernel 3.2 verwenden.

Das hat der Brite Ben Hutchings vom Kernel-Team des freien Projekts bekanntgegeben. Debian, Ubuntu und weitere Distributionen wollen gemeinsam langfristig an Bugfixes für den Kernelzweig 3.2 arbeiten.

Die Entwickler behalten sich zudem vor, Features aus folgenden Kernelversionen zurückzuportieren, insbesondere Unterstützung für neuer Hardware. Daneben wird es eine Realtime-Ausgabe (-rt) des Kernels geben, vorerst aber nur für die Architektur amd64.

Nun sind die Betreuer von Debians Softwarepaketen aufgerufen, sicherzustellen, dass ihre Programme unter Kernel 3.2 funktionieren. Insbesondere die Maintainer von Kernelmodulen ermahnt Hutchings dazu. Für Debian Wheezy soll im Juni 2012 der Freeze erfolgen, das Veröffentlichungsdatum der fertigen Release ist noch nicht bekannt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...
PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 10 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...