Wheezy kommt mit Kernel 3.2

Wheezy kommt mit Kernel 3.2

Debians nächster Streich

Mathias Huber
31.01.2012
Die kommende Debian-Release 7.0 alias Wheezy wird den Linux-Kernel 3.2 verwenden.

Das hat der Brite Ben Hutchings vom Kernel-Team des freien Projekts bekanntgegeben. Debian, Ubuntu und weitere Distributionen wollen gemeinsam langfristig an Bugfixes für den Kernelzweig 3.2 arbeiten.

Die Entwickler behalten sich zudem vor, Features aus folgenden Kernelversionen zurückzuportieren, insbesondere Unterstützung für neuer Hardware. Daneben wird es eine Realtime-Ausgabe (-rt) des Kernels geben, vorerst aber nur für die Architektur amd64.

Nun sind die Betreuer von Debians Softwarepaketen aufgerufen, sicherzustellen, dass ihre Programme unter Kernel 3.2 funktionieren. Insbesondere die Maintainer von Kernelmodulen ermahnt Hutchings dazu. Für Debian Wheezy soll im Juni 2012 der Freeze erfolgen, das Veröffentlichungsdatum der fertigen Release ist noch nicht bekannt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 1 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 1 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...