Wheezy kommt mit Kernel 3.2

Wheezy kommt mit Kernel 3.2

Debians nächster Streich

Mathias Huber
31.01.2012
Die kommende Debian-Release 7.0 alias Wheezy wird den Linux-Kernel 3.2 verwenden.

Das hat der Brite Ben Hutchings vom Kernel-Team des freien Projekts bekanntgegeben. Debian, Ubuntu und weitere Distributionen wollen gemeinsam langfristig an Bugfixes für den Kernelzweig 3.2 arbeiten.

Die Entwickler behalten sich zudem vor, Features aus folgenden Kernelversionen zurückzuportieren, insbesondere Unterstützung für neuer Hardware. Daneben wird es eine Realtime-Ausgabe (-rt) des Kernels geben, vorerst aber nur für die Architektur amd64.

Nun sind die Betreuer von Debians Softwarepaketen aufgerufen, sicherzustellen, dass ihre Programme unter Kernel 3.2 funktionieren. Insbesondere die Maintainer von Kernelmodulen ermahnt Hutchings dazu. Für Debian Wheezy soll im Juni 2012 der Freeze erfolgen, das Veröffentlichungsdatum der fertigen Release ist noch nicht bekannt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 3 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...
Ubuntu 16 LTE installiert, neustart friert ein
Matthias Nagel, 10.09.2016 01:16, 3 Antworten
hallo und guten Abend, hab mich heute mal darangewagt, Ubuntu 16 LTE parallel zu installieren....