Wenige Stunden nach Freigabe durch Google liefert Cherokee einen Videostream in WebM/VP8

Wenige Stunden nach Freigabe durch Google liefert Cherokee einen Videostream in WebM/VP8

Cherokee als Erster

Mathias Huber
20.05.2010 Der Cherokee-Chefentwickler Alvaro Lopez Ortega hat seinem Webserver beigebracht, Videostreams im VP8-Codec auszuliefern, den Google gerade erst als WebM-Project zu Open Source gemacht hat.

Nur wenige Stunden nach der Freigabe hatte sich der Entwickler bereits den Code angesehen. Wenig später verfügte er über einen WebM-fähigen HTTP-Server. Cherokee liest die Videodateien, um die Bitrate zu ermitteln. Auf eine Anfrage nach dem Stream verschickt der Webserver dann zunächst einen Burst, um den Cache des Clients möglichst rasch zu füllen. Danach liefert er das Video in der ermittelten Bitrate aus, plus einer konfigurierbaren Dreingabe.

Lopez Ortega verwendet für das Streaming Cherokee in der brandneuen Version 1.0.1, als Clients hat er Chromium 6.0.411.0 und Opera 10.54 eingesetzt. In seinem Blogeintrag erläutert er samt Screencast die Cherokee-Konfiguration.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...