Weichen für Fedora 13 sind gestellt

Weichen für Fedora 13 sind gestellt

Goddard in den Startlöchern

Marcel Hilzinger
17.02.2010 Nach dem Feature Freeze der vergangenen Woche hat das Fedora-Team gestern den Zweig für Fedora 13 vom Haupt-Entwicklerrepository "Rawhide" abgezweigt.

Fedora 13 mit dem Codenamen Goddard soll laut Plan am 11. Mai erscheinen. Für die erste öffentliche Alpha-Version, die Anfang März erscheinen soll, haben die Entwickler nun die nötigen Pakete vom Hauptentwicklungsbaum "Rawhide" abgezweigt und zugleich Rawhide für die Entwicklung von Fedora 14 geöffnet.

Dies stellt eine Neuerung im Entwicklungsmodell von Fedora dar, da früher stets Rawhide für eine gewisse Zeit komplett eingefroren wurde. Was diese Änderung für wen genau bedeutet, beschreibt das Fedora-Wiki.

Inzwischen liegen auch erste Design-Entwürfe für das Aussehen von Fedora 13 vor. Die meisten davon haben sich vom Codenamen des Raketenforschers Goddard inspirieren lassen.

Erste Entwürfe für das Aussehen von Fedora 13 alias Goddard.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 3 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...
Ubuntu 16 LTE installiert, neustart friert ein
Matthias Nagel, 10.09.2016 01:16, 3 Antworten
hallo und guten Abend, hab mich heute mal darangewagt, Ubuntu 16 LTE parallel zu installieren....