Goddard in den Startlöchern

Weichen für Fedora 13 sind gestellt

Weichen für Fedora 13 sind gestellt

Marcel Hilzinger
17.02.2010 Nach dem Feature Freeze der vergangenen Woche hat das Fedora-Team gestern den Zweig für Fedora 13 vom Haupt-Entwicklerrepository "Rawhide" abgezweigt.

Fedora 13 mit dem Codenamen Goddard soll laut Plan am 11. Mai erscheinen. Für die erste öffentliche Alpha-Version, die Anfang März erscheinen soll, haben die Entwickler nun die nötigen Pakete vom Hauptentwicklungsbaum "Rawhide" abgezweigt und zugleich Rawhide für die Entwicklung von Fedora 14 geöffnet.

Dies stellt eine Neuerung im Entwicklungsmodell von Fedora dar, da früher stets Rawhide für eine gewisse Zeit komplett eingefroren wurde. Was diese Änderung für wen genau bedeutet, beschreibt das Fedora-Wiki.

Inzwischen liegen auch erste Design-Entwürfe für das Aussehen von Fedora 13 vor. Die meisten davon haben sich vom Codenamen des Raketenforschers Goddard inspirieren lassen.

Erste Entwürfe für das Aussehen von Fedora 13 alias Goddard.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...