Weboberfläche für Suses Setup- und Administrationstool

Weboberfläche für Suses Setup- und Administrationstool

Webyast

Mathias Huber
08.11.2011
Webyast, eine Weboberfläche für Suses Setup- und Administrationstool, ist in Version 0.3 verfügbar.

Durch einen neuen Caching-Mechanismus haben die Entwickler den Start der Administrationsmodule beschleunigt, die nun nach ein, zwei Sekunden zur Verfügung stehen sollen. Ein Flash-Screencast zeigt die neue und die alte Version im Vergleich.

Daneben haben die Webyast-Macher die Architektur der Anwendung vereinfacht. Statt je einem Webserver für den Dienst und die Benutzeroberfläche ist jetzt nur noch ein einziger im Einsatz. Das macht nicht nur das Laben aller Mitentwickler einfacher, sondern halbiert auch den Speicherverbrauch.

Die neue Webyast-Version 0.3 lässt den Anwender weniger lange warten.

Die Pakete für Webyast 0.3 finden sich im Opensuse Build Service. Der unter LGPLv2 lizenzierte Quelltext steht auf Github zur Verfügung. Eine Installationsanleitung findet sich im Opensuse-Wiki. Aus Zeitgründen wird das neue Webyast nicht mehr in der kommenden Opensuse-Version 12.1 landen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 3 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 3 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...
Ubuntu 16 LTE installiert, neustart friert ein
Matthias Nagel, 10.09.2016 01:16, 3 Antworten
hallo und guten Abend, hab mich heute mal darangewagt, Ubuntu 16 LTE parallel zu installieren....