WattOS Beta 3: Das Energiespar-OS

WattOS Beta 3: Das Energiespar-OS

Ubuntu auf Sparflamme

Kristian Kißling
13.07.2009 Das Ziel von WattOS ist einfach und nützlich: Eine Linux-Distribution zu bauen, die wenig Energie verbraucht.

Dazu haben sich die Entwickler der Distribution ein Ubuntu 9.04 geschnappt, es grün angemalt und zahlreiche Änderungen vorgenommen. So wollen sie dafür sorgen, dass WattOS auch auf schwachbrüstigen Rechnern läuft und wenig Energie verbraucht.

Mittlerweile gibt es eine dritte Betaversion der Distribution, deren Macher zur Zeit noch Entwickler und Helfer suchen. WattOS Beta 3 verbessert den Hardware-Support inklusive der Unterstützung für Wireless-Geräte. WattOS setzt auf den LXDE-Desktop und auf OpenBox. In der neuen Version haben die Entwickler Wicd durch den Network Manager ersetzt. WattOS verfügt über ein eigenes Tool zum Messen des Stromverbrauchs. Dieses installiert die Distribution standardmäßig, der Anwender muss allerdings seinen User in die Powermanager-Gruppe eintragen.

Nicht zuletzt laufen auf WattOS zahlreiche alte Bekannte, wie etwa Abiword, das Open Office ersetzt. Firefox und das Flash-Plugin von Adobe sind auch an Bord. Für das Instant Messaging gibt es Pidgin, Exaile spielt Musik und Totem spielt Filme ab. Neu in WattOS ist ein Gwibber-Client.

Etwas seltsam muten allerdings der Planetwatt Store auf der Webseite an. In ihm kann man unter anderem "ein leichtgewichtiges Betriebssystem" kaufen, sowie ein nicht weiter spezifiziertes "Nerd Journal" und einen Energiespar-Mini-PC. Vermutlich handelt es sich um ein etwas plumpes Sponsoring-System.

WattOS selbst steht kostenlos zum Download bereit. Wer sich die Distribution einmal ansehen will, lädt sich die Live-CD herunter. Es handelt sich um eine Betaversion, sie kann also noch Fehler enthalten.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 0 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....
Ich habe eine awk Aufgabe und bekomme es nicht so Recht hin
Dennis Hamacher, 10.03.2017 18:27, 1 Antworten
Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen oder mir zeigen wie der Befehl richtig geschrieben wird. Ich...
Unter Linux Open Suse Leap 42.1 einen Windows Boot/ ISO USB Stick erstellen...
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:26, 1 Antworten
Hallo, weiß jemand wie ich oben genanntes Vorhaben in die Tat umsetzen kann ? Wäre echt dankba...
Druckertreiber installieren OpenSuse42.1
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:22, 1 Antworten
hallo, kann mir BITTE jemand helfen ich verzweifel so langsam. Habe einen Super Toner von Canon...