Was findet Xandros an Linspire?

Was findet Xandros an Linspire?

Britta Wülfing
02.07.2008

Wie der amerikanische Linux-Distributor Xandros bestätigt, hat das Unternehmen den Linux-Desktop-Anbieter Linspire übernommen. Das Linux-Magazin Online sprach mit dem Xandros-Manager Pascal Lauria über die Hintergründe. Für das vorzeitige Bekanntwerden hatte ein wütender Blog-Eintrag des ehemaligen Linspire-Chefs Kevin Carmony gesorgt, der das Memorandum mit einer ersten Kaufinformation, bestimmt für die Aktieneigner, veröffentlichte.

Etwas in Zugzwang, bestätigte Pascal Lauria, Director Sales & Marketing EMEA bei Xandros, im Gespräch die Übernahme: "Die Umstände, wie die Akquisition bekannt wurde, waren zwar nicht geplant, aber ja, es stimmt“, so Lauria, und weiter: „Über den Kauf selbst bin ich sehr glücklich. Die Unternehmen passen hervorragend zusammen, das stärkt Xandros insgesamt.“

Eine strategisch wichtige Rolle für Xandros soll Linspires Software-Warenhaus CNR übernehmen, die Abkürzung für „Click and Run“. Mittels CNR können Anwender zusätzliche kommerzielle oder freie Anwendungen für ihre jeweilige Linux-Distribution unter einer einheitlichen Bedieneroberfläche herunterladen. Bislang ist Xandros noch nicht unter den unterstützten Linux-Varianten, dies soll sich laut Lauria jedoch noch im Juli ändern. „Die Akquisition ist für Xandros besonders mit Blick auf den boomenden Mobilmarkt eine wichtige Erweiterung“, so der Xandros-Manager. „Bei den Netbooks haben wir unglaubliche Erfolge. Allein Asus hat vom EeePC bereits eine Million Stück verkauft, und die sehen wir alle als potentielle CNR-Kunden“, erklärt er.

Der erfolgreiche Mini-Laptop wird mit vorinstalliertem Xandros ausgeliefert, und weitere Linux-Varianten drängen auf die preiswerten Mobilgeräte. Auch diese Anwender sieht Lauria als Zielgruppe, wenn er erklärt: "CNR unterstützt ja die meisten Linux-Distributionen, die auf den Mini-Laptops laufen. Zum Beispiel kommt da sicher auch Ubuntu oder Linpus, und auch diese Anwender kann Xandros mittels Linspire mit Anwendungen versorgen und die komplette Wartung aus einer Hand bieten.“

Laut Lauria will Xandros das Unternehmen Linspire als selbständiges Unternehmen in die Firmengruppe eingliedern, der Firmenname bleibt unverändert. Die Verhandlungen fanden mit dem Firmengründer Michael Robertson statt. Der derzeitige Linspire-Geschäftsführer Larry Kettler bleibt auf seinem Posten und wird Teil der Xandros-Führungsriege, und auch die meisten Linspire-Mitarbeiter sollen am Linspire-Firmensitz in San Diego übernommen werden. Unverändert bleiben soll auch das Engagement für das Projekt Freespire, die freie Variante des Linspire-Betriebssystems. Im vorab von Kevin Carmony veröffentlichten Memorandum war zu lesen, dass das bisherige Unternehmen in Digital Cornerstone umbenannt werden soll. Welchen verbleibenden Unternehmensteil diese Namensänderung betrifft, konnte Lauria nicht beantworten.

Das Unternehmen Xandros ist 2001 aus der Linux-Sparte des kanadischen Software-Unternehmens Corel hervorgegangen. Linspire wurde unter dem provokativen Namen Lindows bekannt, musste den Namen aber nach einem Gerichtsurteil ändern. Beide Unternehmen umwerben Umsteiger mit der Ähnlichkeit ihres Desktop-Angebots zu dem Microsoft-Betriebssystem und haben einen Schwerpunkt auf Einsteigerfreundlichkeit. Beide Unternehmen haben Kooperationsvereinbarungen mit Microsoft. Ein Kaufpreis wird nicht bekanntgegeben.

Kommentare

Aktuelle Fragen

added to access control list
Ingrid Kroll, 27.03.2018 07:59, 10 Antworten
Hallo allerseits, bin einfache Nutzerin und absolut Linux-unwissend............ Beim ganz norm...
Passwortsicherheit
Joe Cole, 15.03.2018 15:15, 2 Antworten
Ich bin derzeit selbständig und meine Existenz hängt am meinem Unternehmen. Wahrscheinlich verfol...
Brother drucker einrichten.
Achim Zerrer, 13.03.2018 11:26, 1 Antworten
Da mein Rechner abgestürzt war, musste ich das Betriebssystem neu einrichten. Jetzt hänge ich wi...
Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...