WDR testet Linux

Aufmacher News

Max Jonas Werner
25.08.2006

In einem Beitrag zur Sendung "Aktuelle Stunde" hat WDR-Reporter Jörg Schieb sich einem Linux-Alltagstest unterworfen. Er erklärt kurz, welche Distributionen es gibt und verweist dabei auch auf Live-CDs wie Knoppix. Einsteigern empfiehlt Schieb die Installation von Ubuntu: "Was mir an Ubuntu wirklich sehr gut gefällt: Es ist schnell installiert, kommt mit fast jeder Hardware klar - und ist trotzdem angenehm komfortabel."

Mit dem Vorurteil, dass es keine gescheite Anwendungssoftware für Linux gäbe, räumt Schieb auf und nennt einige beliebte Applikationen, wie Open Office und Google Earth. Auch den Pluspunkt der höheren Sicherheit gegenüber Windows lässt der Reporter nicht aus. Als Nachteile werden mangelnde Hardwareunterstützung sowie die doch noch größere Software-Vielfalt unter Windows genannt.

Der Text zum Beitrag findet sich online unter WDR.de; dort ist auch die Web-Version des Beitrags verlinkt, die allerdings Flash 8 voraussetzt, das es - passend zum Thema - für Linux leider nicht gibt.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...