Home / Nachrichten / Vor 17 Jahren veröffentlichte Linus Torvalds Linux

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Vor 17 Jahren veröffentlichte Linus Torvalds Linux
Vor 17 Jahren veröffentlichte Linus Torvalds Linux

06.10.2008

Am 5. Oktober 1991, also gestern vor 17 Jahren, schickte Linus Torvalds eine Mail an die Newsgroup "comp.os.minix". Sie begann mit den Worten: "Trauerst Du den Tagen von minix-1.1 nach, als Männer noch Männer waren und ihre Gerätetreiber selbst schrieben? [...] Dann ist dieser Post womöglich genau etwas für Dich :-)". Sie endete mit Torvalds Ankündigung, einen freien Minix-artigen Kernel für AT-386-Rechner auf dem FTP-Server zur Verfügung zu stellen.

Zunächst lief diese frühe Kernel-Version lediglich unter Minix. "Es handelt sich lediglich um Version 0.02 (+1 (sehr kleiner) Patch), aber ich brachte darunter erfolgreich Bash / GCC / GNU-make / GNU-sed / Compress und weitere zum Laufen." schrieb Torvalds weiter. Die allererste Version des Kernels hatte der Finne im August zwar angekündigt, aber nicht veröffentlicht. Er schickte diese lediglich per E-Mail an eine handvoll Entwickler, die bereits im Vorfeld Interesse an Linux bekundet hatten.

Der Bedarf nach einem freien Betriebssystem bestand, weil Minix, auf dem zunächst auch Linux lief, zum großen Teil aus verschiedenen Patches bestand. Es gab so gut wie keinen Support für das System, das Andrew S. Tanenbaum vornehmlich als Lehrsystem entwickelte. Tanenbaum erlaubte keine Modifikationen und baute nur gelegentlich einfache Patches ein, die ihm externe Entwickler zuschickten.

Bastler begannen also, das experimentelle Linux vom finnischen Server herunterzuladen und weiter zu entwickeln. Der Name Linux stammt übrigens vom Administrator des FTP-Servers Ari Lemmke - Linus selbst wollte sein Baby "Freakx" oder "Buggix" nennen.

Frei im Sinne von freier Software wurde der Kernel allerdings erst, als Torvalds und seine Mitstreiter ihn 1992 unter die von Richard Stallman entworfene GPL-Lizenz stellten. Stallman brauchte für sein freies GNU-Betriebssystem noch einen Kernel und die Arbeit an Hurd, seiner eigenen freien Kernel-Version, ging nur schleppend voran. Mit dem Linux-Kernel und den zahlreichen GNU-Tools ließ sich nun erfolgreich ein freies Betriebssystem installieren, wobei der Schritt zur GPL der Linux-Entwicklung noch einmal einen deutlichen Auftrieb gab.

Die komplette Diskussion auf der Mailingliste "comp.os.linux" lässt sich übrigens in Googles Archiv der Mailingliste nachlesen, die etwa 21.000 Einträge umfasst.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share

Kommentare

1954 Hits
Wertung: 97 Punkte (14 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zum Autor

Kristian Kißling

Kristian Kißling

Wenn Kristian Kißling nicht gerade für die LinuxCommunity schreibt, arbeitet er als Redakteur bei der Zeitschrift EasyLinux und als Chefredakteur für den Ubuntu User. Am liebsten beschäftigt er sich mit Multimedia- und Unterhaltungssoftware im weiteren Sinne und mit neuer Open-Source-Software, die überraschende Fähigkeiten zeigt.

Zum Blog von Kristian Kißling →


Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...