Telefonieren und Chatten

VoIP-/IM-Software Jitsi wird 1.0

VoIP-/IM-Software Jitsi wird 1.0

Mathias Huber
05.04.2012
Jitsi, ein freier VoIP-Client und Instant Messenger, ist in Version 1.0 mit vielen Neuerungen erhältlich.

Die Entwickler haben das Java Media Framework (JMF) durch die alternative Implementierung FMJ ersetzt. Daneben beherrscht die Software nun Telefonkonferenzen über unterschiedliche Protokolle hinweg. Neu sind außerdem das Hotplugging von Audio-Hardware, DNSSEC-Unterstützung sowie die derzeit noch rudimentäre Umsetzung von Videokonferenzen. Eine ausführliche Liste der Änderungen findet sich auf der Jitsi-Website.

Der Ursprung der Software, die auch schon JsPhone und SIP Communicator hieß, liegt an der Universität Straßburg, mittlerweile wird sie von einer internationalen Community weiterentwickelt und gepflegt. Jitsi unterstützt unter anderem SIP und XMPP (Jabber), die umfangreichen Features führt die Projekthomepage in einer Matrix auf. Die Java-Software ist unter LGPL lizenziert und steht für Linux, Windows, Mac OS X sowie im Quelltext zum Download bereit.

Related content

Kommentare