Telefonieren und Chatten

VoIP-/IM-Software Jitsi wird 1.0

VoIP-/IM-Software Jitsi wird 1.0

Mathias Huber
05.04.2012
Jitsi, ein freier VoIP-Client und Instant Messenger, ist in Version 1.0 mit vielen Neuerungen erhältlich.

Die Entwickler haben das Java Media Framework (JMF) durch die alternative Implementierung FMJ ersetzt. Daneben beherrscht die Software nun Telefonkonferenzen über unterschiedliche Protokolle hinweg. Neu sind außerdem das Hotplugging von Audio-Hardware, DNSSEC-Unterstützung sowie die derzeit noch rudimentäre Umsetzung von Videokonferenzen. Eine ausführliche Liste der Änderungen findet sich auf der Jitsi-Website.

Der Ursprung der Software, die auch schon JsPhone und SIP Communicator hieß, liegt an der Universität Straßburg, mittlerweile wird sie von einer internationalen Community weiterentwickelt und gepflegt. Jitsi unterstützt unter anderem SIP und XMPP (Jabber), die umfangreichen Features führt die Projekthomepage in einer Matrix auf. Die Java-Software ist unter LGPL lizenziert und steht für Linux, Windows, Mac OS X sowie im Quelltext zum Download bereit.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...
PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 10 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...