VoIP-/IM-Software Jitsi wird 1.0

VoIP-/IM-Software Jitsi wird 1.0

Telefonieren und Chatten

Mathias Huber
05.04.2012
Jitsi, ein freier VoIP-Client und Instant Messenger, ist in Version 1.0 mit vielen Neuerungen erhältlich.

Die Entwickler haben das Java Media Framework (JMF) durch die alternative Implementierung FMJ ersetzt. Daneben beherrscht die Software nun Telefonkonferenzen über unterschiedliche Protokolle hinweg. Neu sind außerdem das Hotplugging von Audio-Hardware, DNSSEC-Unterstützung sowie die derzeit noch rudimentäre Umsetzung von Videokonferenzen. Eine ausführliche Liste der Änderungen findet sich auf der Jitsi-Website.

Der Ursprung der Software, die auch schon JsPhone und SIP Communicator hieß, liegt an der Universität Straßburg, mittlerweile wird sie von einer internationalen Community weiterentwickelt und gepflegt. Jitsi unterstützt unter anderem SIP und XMPP (Jabber), die umfangreichen Features führt die Projekthomepage in einer Matrix auf. Die Java-Software ist unter LGPL lizenziert und steht für Linux, Windows, Mac OS X sowie im Quelltext zum Download bereit.

Ähnliche Artikel

  • Jitsi 2.0 erlaubt Videokonferenzen und mehr

    Version 2.0 der sicheren und quelloffenen VoIP- und Instant-Messenger-Software Jitsi erlaubt Mehrparteien-Videokonferenzen über XMPP, bringt verbesserte Hotplug-Unterstützung für Audiogeräte mit, eine gänzlich überarbeitete GUI sowie die Unterstützung für OPUS (Audio-Codec) und VP8 (Video-Codec).
  • EasyLinux-Nachrichten
  • Alternativen zu SKYPE©
  • Ansprechbar
    Nicht erst seit der Übernahme durch Microsoft hegen Linux-Anwender eine Hassliebe zu Skype. Wer sich von dem proprietären Platzhirsch trennen möchte, findet zahlreiche Alternativen. Davon besetzt fast jede ganz gezielt eine Nische, in der sie ihre jeweilige Aufgabe sehr gut erfüllt.
  • Ganzjährig geöffnet
    Büropaket, E-Mail-Client und Videochat laufen heute oft als "Software as a Service" im Netz. Den Platzhirschen Google Drive und Office 365 stellt Open365 nun ein webbasiertes LibreOffice samt Contact und Jitsi entgegen.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...