VoIP-/IM-Software Jitsi wird 1.0

VoIP-/IM-Software Jitsi wird 1.0

Telefonieren und Chatten

Mathias Huber
05.04.2012
Jitsi, ein freier VoIP-Client und Instant Messenger, ist in Version 1.0 mit vielen Neuerungen erhältlich.

Die Entwickler haben das Java Media Framework (JMF) durch die alternative Implementierung FMJ ersetzt. Daneben beherrscht die Software nun Telefonkonferenzen über unterschiedliche Protokolle hinweg. Neu sind außerdem das Hotplugging von Audio-Hardware, DNSSEC-Unterstützung sowie die derzeit noch rudimentäre Umsetzung von Videokonferenzen. Eine ausführliche Liste der Änderungen findet sich auf der Jitsi-Website.

Der Ursprung der Software, die auch schon JsPhone und SIP Communicator hieß, liegt an der Universität Straßburg, mittlerweile wird sie von einer internationalen Community weiterentwickelt und gepflegt. Jitsi unterstützt unter anderem SIP und XMPP (Jabber), die umfangreichen Features führt die Projekthomepage in einer Matrix auf. Die Java-Software ist unter LGPL lizenziert und steht für Linux, Windows, Mac OS X sowie im Quelltext zum Download bereit.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...