Kein offenes KDE-Tablet

Vivaldi und Improv eingestellt

Vivaldi und Improv eingestellt

Tim Schürmann
26.06.2014 Unter dem Namen Vivaldi sollte ein Tablet-PC mit frei zugänglichen Bauplänen und KDE als Benutzeroberfläche entstehen. Daraus wird jedoch nichts: Das Projekt wurde jetzt zusammen mit der Entwicklerplatine Improv eingestampft.

Als ersten Schritt auf dem Weg zur „offenen Hardware für KDE“ hatte das Projekt zunächst eine Basis- und Entwicklerplatine namens Improv entwickelt. Dessen Produktion sollte durch Vorbestellungen finanziert werden (LinuxCommunity berichtete). Das Improv-Board hätte bei VaultTechnology 75 Dollar plus Versand gekostet.

In einer E-Mail an alle Vorbesteller hat Carl Symons von VaultTechnology jetzt jedoch die Einstellung des Improv-Projekts angekündigt. Als Grund nennt er die zu geringe Unterstützung, die eine Herstellung verhindern würde – und das, obwohl die Improv-Platine produktionsreif sei.

Nach Ansicht von Carl Symons sei die Community noch nicht reif für offene Hardware. Darüber hinaus hätten die Improv-Macher ihr Projekt auch schlecht kommuniziert beziehungsweise beworben. Wie Carl Symons ankündigt, bedeutet das Ende der Improv-Hardware auch gleichzeitig das Aus für das KDE-Tablet Vivaldi.

Von den Geldern der Vorbesteller hatte das Projekt bereits Komponenten von einem chinesischen Zulieferer erwoben. Darüber hinaus fielen Gebühren für die Online-Überweisungen an. Die Vorbesteller erhalten daher erst einmal nur einen Teil ihres Geldes in den nächsten Tagen zurück. Aaron Seigo, geistiger Vater der Vivaldi- und Improv-Projekte, sucht jedoch nach einer Möglichkeit, den Fehlbetrag auszugleichen. Aaron Seigo selbst hatte bereits 200.000 Dollar aus eigener Tasche in das Tablet investiert.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...