Vivaldi-Browser vereinfacht das Erstellen von Screenshots

Vivaldi-Browser vereinfacht das Erstellen von Screenshots

Vivaldi 1.7 veröffentlicht

Tim Schürmann
08.02.2017 Die Entwickler des Internet-Browsers Vivaldi haben eine neue Version mit zahlreichen neuen Funktionen freigegeben. Unter anderem erstellen Anwender jetzt komfortabel Screenshots von Webseiten, bändigen lärmende Tabs und können die Suchmaschine StartPage nutzen.

Die größte Neuerung ist die Screenshot-Funktion. Anwender müssen nur auf das Kamera-Symbol in der Statusleiste klicken und im dann erscheinenden Pop-Up-Fenster ein paar Einstellungen festlegen. Vivaldi 1.7 kann einen Screenshot der kompletten Seite oder eines Ausschnittes erstellen. Das Bildschirmfoto speichert der Browser dann wahlweise in der Zwischenablage oder aber als PNG- beziehungsweise JPEG-Datei auf der Festplatte. Die Screenshot-Funktion lässt sich zudem über das Tools-Menü abrufen und über entsprechende Tastenkombinationen aktivieren.

Die Entwickler heben hervor, dass der Screenshot einer kompletten Seite „nahtlos“ (seamless) ist. Erweiterungen oder andere Screenshot-Lösungen müssen normalerweise mehrere Screenshots einer Seite zusammensetzen, wodurch immer wieder sichtbare Übergänge entstehen. Des Weiteren lassen sich Screenshots schnell den Notizen in der entsprechenden Seitenleiste hinzufügen.

Verbessert haben die Entwickler auch den Umgang mit Tabs, die eine Audio-Datei wiedergeben. In Vivaldi 1.7 können Anwender alle solche Tabs auf einmal stummschalten. Dies gelingt über ein Tastenkürzel oder [F2] und dann den Befehl „mute All Tabs“.

Schließlich unterstützt die neue Version auch die Suchmaschine StartPage.com. Alle weiteren kleineren Neuerungen listen die Release-Notes auf.

Ähnliche Artikel

  • Vivaldi-Browser jetzt auch für Raspberry Pi und Co erhältlich
    Der proprietäre, aber kostenfreie Browser Vivaldi ist jetzt nicht nur für Systeme mit x86-Prozessor, sondern auch für ARM-Systeme erhältlich. Neben dem Raspberry Pi läuft der Browser auch auf dem CubieBoard, dem ASUS Tinker Board und weiteren ARM-Geräten.
  • Vivaldi-Browser verbessert Startseite
    Die Entwickler des Browsers Vivaldi haben eine neue Version freigegeben. In ihr können die Anwender den Inhalt von neu geöffneten Tabs flexibler festlegen. Zudem lassen sich die Entwicklerwerkzeuge jetzt andocken.
  • Browser Vivaldi beeinflusst Lampen im Büro
    Die Entwickler des noch recht jungen Browsers Vivaldi haben eine neue Version veröffentlicht. Diese hat nicht nur ein paar kleine Komfortfunktionen erhalten, sondern kann jetzt auch die Hue-Lampen von Philips ansteuern.
  • Browser Vivaldi 1.0 veröffentlicht
    Das in Oslo beheimatete Unternehmen Vivaldi Technologies hat ihren gleichnamigen Browser in einer ersten stabilen Version veröffentlicht. Mit seinem großen Funktionsumfang soll richtet er sich vor allem an „anspruchsvolle User“.
  • Opera reloaded?
    Opera änderte mit Version 15 seinen Kurs und gab seine Eigenständigkeit auf – und damit auch viele Funktionen. Vivaldi möchte den Anhängern des alten Opera eine neue Heimat bieten.

Kommentare

Aktuelle Fragen

JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 0 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 2 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...