Bis die Socken qualmen

Virtual-Reality-Device verspricht ungeahnte Spielerlebnisse

Virtual-Reality-Device verspricht ungeahnte Spielerlebnisse

Andreas Bohle
24.07.2014 Ein vergleichsweise kompaktes Geräte der bislang unbekannten österreichischen Firma Cyberith erlaubt es, mit dem ganzen Körper die Bewegungen eines Avatars in einer virtuellen Welten zu steuern.

Bisher unbekannte Spielerlebnisse will ein Gerät der österreichischen Firma Cyberith seinen Nutzern bescheren. Derzeit wird im Rahmen einer Kickstarter-Kampagne Geld dafür gesammelt. Beim so genannten Virtualizer steht der Spieler auf einer kreisrunden, glatten Fläche und hat einen mit Gummiseilen befestigten Ring um die Hüften. Dazu trägt er eine 3D-Brille. Das soll ihm das Gefühl echter Verfolgungsjagden geben, weil es Sprünge oder 360-Grad-Drehungen ermöglicht. Sensoren im Untergrund erfassen die Bewegungen und übertragen sie auf die Spielfigur.

Das Gerät meldet sich als USB-Device an. Ein Betrieb unter Linux sollte also im Prinzip möglich sein. Die Hardware, die neben der Grundfläche noch drei Säulen umfasst, soll sich laut Aussage des Unternehmens in wenigen Minuten zerlegen lassen. Aufgrund der Tatsache, dass die Person, die den Virtualizer benutzt, auf der Platte mit Socken umher rutscht, entstehen nur wenige Geräusche m Betrieb, von menschlichen Lauten abgesehen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...