Virtuelles Rumgetatsche

Virtual Box 4.3 ist da

Virtual Box 4.3 ist da

Tim Schürmann
15.10.2013 Oracle hat heute die Version 4.3 seiner beliebten Virtualisierungslösung VirtualBox veröffentlicht. Neu sind unter anderem ein eingebauter Videorekorder und die Unterstützung von Multitouch-Oberflächen.

So gibt es eine neues virtuelles Multi-Touch-USB-Gerät, über das sich Betriebssysteme oder Anwendungen mit Multitouch-Benutzeroberflächen steuern lassen. Der Videorekorder zeichnet auf Wunsch die laufenden Sitzungen im WebM-Format auf.

Neu ist auch die virtuelle USB-Webcam. Mit ihrer Hilfe lassen sich Anwendungen wie Skype in den virtuellen Maschinen starten und nutzen. Des Weiteren dürfen Anwender jetzt Tastenkürzel für den VirtualBox Manager und die virtuelle Maschine festlegen.

VirtualBox 4.3 emuliert SCSI-CD-ROM-Laufwerke, von denen man auch booten darf. Darüber hinaus gibt es Unterstützung für IPv6. Ubuntu- und Fedora-Anwender dürfen sich zudem über eine verbesserte 3D-Beschleunigung freuen. Abschließend haben die Entwickler zahlreiche Fehler korrigiert. Eine vollständige Aufstellung aller Neuerungen und Änderungen liefert das Changelog.

Ähnliche Artikel

  • 12/2013
  • VirtualBox 2.2 kommt mit 3D-Beschleunigung unter Linux
    Im Forum verteilt Sun eifrig BETA-Versionen des kommenden VirtualBox 2.2. Neben zahlreichen Fehlerkorrekturen bringt sie für Linux-Gastbetriebssysteme erstmals eine 3D beschleunigte Ausgabe mit – vorausgesetzt die passenden Guest Additions wurden zuvor installiert.
  • Mehrbettzimmer
    Das ausgefeilte Programm VirtualBox bildet einen kompletten Computer nach. So laufen Windows, FreeBSD und andere Betriebssysteme wie herkömmliche Anwendungen unter Linux.
  • Robolinux 7.5.1 erschienen
    Die auf Debian basierende Distribution Robolinux kommt mit einer für den Betrieb von Windows vorbereiteten VirtualBox. In der neuen Version kann Robolinux sogar direkt eine bereits installierte Windows-Version von „Laufwerk C“ in eine virtuelle Maschine übernehmen.
  • Robolinux 7.9.2 LTS veröffentlicht
    Die Macher der Distribution Robolinux haben mit ihrer neuen Version vor allem die Wünsche ihrer Nutzer umgesetzt. So erhält Robolinux 7.9.2 LTS Aktualisierungen bis 2018 und bringt drei neue Programme mit.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...