Viele kleine Verbesserungen in neuer Version des Cinnamon-Desktops

Viele kleine Verbesserungen in neuer Version des Cinnamon-Desktops

Cinnamon 3.4

Tim Schürmann
09.05.2017 Die Entwickler der unter anderem bei Linux Mint zum Einsatz kommenden Desktop-Umgebung Cinnamon haben eine neue Version veröffentlicht. Neben Fehlerkorrekturen bringt sie zahlreiche kleinere Neuerungen mit.

So bietet der Desktop jetzt ein Raster (Grid), die Dateisuche unterstützt zudem Wildcards. Im Dateimanager Nemo kann man neue Tabs wie in Firefox über einen Klick mit der mittleren Maustaste beziehungsweise via [Strg]-Taste öffnen. Der Bildschirmschoner hat weitere Konfigurationsoptionen erhalten.

In den Systemeinstellungen lässt sich ab sofort der LightDM Login Manager konfigurieren, der auch in der nächsten Linux-Mint-Version zum Einsatz kommen soll. Darüber hinaus dürfen Anwender in den Systemeinstellungen zumindest einige Systemd-Dienste verwalten. Die Beschleunigung und Empfindlichkeit der Maus lässt sich jetzt besser einstellen.

Des Weiteren gab es einige Änderungen im Hintergrund. So laufen die einzelnen Plugins der Systemeinstellungen jetzt jeweils in einen eigenen Prozess. Auch der Dateimanager Nemo nutzt einen separaten Prozess für die Darstellung der Symbole auf dem Desktop und einen weiteren für die Anzeige seiner Fenster. Die Desktop-Umgebung beendet sich zudem „sauberer“ – insbesondere gibt es keinen Timeout nach einer Sekunde mehr. Cinnamon 3.4 unterstützt weitere Wacom-Tablets. Darunter fallen vor allem Geräte mit nur einem Button.

Alle weiteren Neuerungen listet die offizielle Ankündigung auf. Cinnamon 3.4 soll im kommenden Linux Mint 18.2 enthalten sein.

Ähnliche Artikel

  • Linux Mint 17.1 veröffentlicht
    Die Macher der Distribution Linux Mint haben die neue Version 17.1 veröffentlicht. Anwender können derzeit zwischen den Desktop-Umgebungen Cinnamon- und Mate wählen. Die beiden umfassen auch gleichzeitig die größten Neuerungen.
  • Cinnamon 2.6 freigegeben
    Die Linux-Mint-Entwickler haben eine neue Version ihrer Desktop-Umgebung veröffentlicht. Sie geht jetzt flotter zu Werke und schont den Prozessor. Die neue Version 2.6 soll im kommenden Linux Mint 17.2 sowie LMDE 2 zum Einsatz kommen.
  • Cinnamon-Desktop 1.6 veröffentlicht
    Cinnamon, eine alternative Desktopumgebung auf Gnome-Basis, ist in Version 1.6 verfügbar.
  • Kein Schnickschnack
    Mit seinem Doppelpack an Desktops geht Linux Mint in eine neue Runde. Langfrist-Unterstützung, große Software-Auswahl und einige clevere Innovationen beim Paketmanagement machen die Ausgabe für den Alltag attraktiv.
  • Mate 1.12 und Cinnamon 2.8
    Die Entwickler der Desktop-Umgebungen Mate und Cinnamon haben neue Versionen veröffentlicht. Sowohl Mate 1.12 als auch Cinnamon 2.8 sollen sowohl im kommenden Linux Mint 17.3 sowie LMDE 2 zum Einsatz kommen.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...