Videoeditor und VJ-Tool Lives erreicht 1.0

Bioraven, Fotolia.de
Bioraven, Fotolia.de

Guter Schnitt

Kristian Kißling
23.07.2009 Die stabile Version 1.0 des Videoeditors und VJ-Tools Lives erblickte gestern nach einer längeren Testphase das Licht der Welt.

Große Veränderungen zur hier bereits vorgestellten Pre-1-Version gibt es nicht mehr. Wie das Changelog verrät, wurde vor allem an den Übersetzungen gearbeitet. Die Software erlaubt nun zudem auch das Öffnen von DV-Dateien, die größer als 2 GByte sind.

Ansonsten bestehen die Änderungen hauptsächlich aus Reparaturen, um die Stabilität von Lives zu verbessern. So kam es etwa zu einem Absturz, wenn der Anwender auf einen Anker im Multitracker-Bereich klickte. Daneben ist nun ein neues Theme dabei und es gibt kleinere Änderungen an der GUI.

Lives setzt unter anderem auf Software wie Mencoder, Mplayer und Imagemagick. Wer die aktuelle Version installieren will, findet hier den Quellcode [tar.bz2] mitsamt einer Installationsanleitung.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Scannen nicht möglich
Werner Hahn, 19.08.2016 22:33, 3 Antworten
Laptop DELL Latitude E6510 mit Ubuntu 16,04, Canon Pixma MG5450. Das Drucken funktioniert, Scann...
Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...