Videoeditor Openshot in Version 1.3.0

Quelle: Openshot.org
Quelle: Openshot.org

Guter Schnitt

Kristian Kißling
16.02.2011 Openshot gehört zu den Favoriten unter den Videoeditoren. Die neue Version 1.3.0 bringt einige neue Features mit.

Openshot gilt als einer der vielversprechendsten Videoeditoren unter Linux. Die neue Version 1.3.0 bringt zahlreiche Neuerungen mit. Optisch fällt zunächst das neue Theme namens "Fresh" auf, zudem verwendet der Editor nun die Icons des darunterliegenden Desktops. Die Vorschaubilder für die eingefügten Clips erscheinen mit abgerundeten Ecken.

Mehrere Clips lassen sich in der neuen Version von Openshot auf einen Streich in die Timeline integrieren, die auch mehr Animationen anbietet. Das Projekt verspricht zudem aufregende 3-D-Effekte, zu denen Schnee, Spiegelungen, Partikeleffekte und animierte Weltkarten gehören.

An der Videorotation wurde ebenfalls gearbeitet, Bildsequenzen erkennt die Software automatisch. Das Zoomen und Skalieren von Bildern erledigt Openshot flüssig, Dateien lassen sich besser organisieren, d.h. filtern und finden. Auch die Übergänge zwischen zwei Clips lassen sich optimaler positionieren, die Richtung (etwa das Überblenden von Clip A zu Clip B) ist klarer erkennbar. Insgesamt soll die Software stabiler laufen und performanter sein.

Wer Openshot testen will, findet die Software auf der Projektwebseite. Ubuntu-Anwender können zudem ein PPA verwenden, wobei man Openshot über die Befehle:

sudo add-apt-repository ppa:jonoomph/openshot-edge
sudo apt-get update
sudo apt-get install openshot

installiert. Nicht zuletzt gibt es eine Live-CD, über die sich Openshot gefahrlos testen lässt. Auch diese findet man im Download-Bereich der Webseite.

Ähnliche Artikel

  • OpenShot jetzt stabiler, schneller und mit neuen nützlichen Funktionen
    Jonathan Thomas hat eine neue Version seines beliebten Videoschnittprogramms freigegeben. Neben zahlreichen Fehlerkorrekturen bietet sie Anwendern auch einige neue Funktionen, die den Schnitt und die Nachbearbeitung weiter erleichtern.
  • Kleines Kino
    Openshot sorgt für frischen Wind in der Video-Editor-Szene: Das pfiffige Schnittprogramm verhilft auch Einsteigern schnell zu ansehnlichen Ergebnissen.
  • Videoschnittanwendungen OpenShot und VidCutter in neuen Versionen
    Kurz hintereinander sind die Videoschnittprogramme OpenShot und VidCutter in jeweils neuen Versionen erschienen. Während OpenShot 2.3.2 im Wesentlichen Fehler korrigiert, bietet das Einsteigerprogramm VidCutter einige kleinere Neuerungen.
  • Videos bearbeiten mit Openshot
    Setzen Sie Ihre Videos gekonnt in Szene und veredeln Sie mit Openshot Ihre Aufnahmen zu kleinen Kunstwerken.
  • Frisch geschnitten
    Dank günstiger Digital-Kameras mit Videofunktion und Smartphones kann heute jeder einfache Videoclips drehen. Mit den Videoschnittprogrammen PiTiVi und OpenShot montieren Sie aus den einzelnen Aufnahmen bequem kurzweilige Filme.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...