Video-DVDs mit Bombono mastern

Video-DVDs mit Bombono mastern

Neuer Stern am DVD-Himmel

Marcel Hilzinger
19.10.2009 Einfache DVD-Authoring-Programme gehören unter Linux immer noch zu den Ausnahmeerscheinungen. Bombono möchte dies ändern.

Das Gtk-Tool des russischen Entwicklers Ilya Muravj'ov startete zunächst als simpler Menü-Editor für DVD-Filme. In der Zwischenzeit hat sich daraus ein komplettes DVD-Authoring-Programm entwickelt, das nun in Version 0.5.2 zum Download vorliegt. Die neue Version bringt neben zahlreichen Fehlerbereinigungen auch Support für den MPEG2-Import in den Formaten 352x240 und 352x288 mit.

Das Kernstück von Bombono ist der Menüeditor mit zahlreichen Extras.

Unter der Haube von Bombono werkeln die bekannten Programme dvdauthor, mjpegtools und toolame. OpenSuse-Nutzer müssen davon in der Regel die Packman-Version installieren, bei Ubuntu befinden sich die passenden Pakete im Multiverse-Repository. Neben dem Quellcode bietet Bombono auf der Projekt-Homepage auch Pakete für ALT Linux, Arch, OpenSuse und Ubuntu an.

Ähnliche Artikel

  • DVDs erstellen mit Bombono
    Mit Bombono erstellen Sie ohne Vorkenntnisse anspruchsvolle DVD-Menüs, die dem Betrachter im Gedächtnis bleiben.
  • Video-DVDs selbst herstellen
    Video-DVDs in Eigenregie herzustellen, ist der Traum vieler Hobby-Filmemacher. Bislang konnte man unter Linux gebrannte DVDs nur auf dem PC abspielen – mit DVD-Author schluckt jedoch jeder DVD-Player die selbstgebrannten Videos.
  • Schwerpunkt: DVDs lesen und schreiben
    DVDs unter Linux: Hier ist inzwischen alles machbar, was die Technik erlaubt. Unsere Praxis-Artikel zeigen, wie Sie mit Daten- und Video-DVDs umgehen – sei es lesend oder mit dem DVD-Brenner auch schreibend.
  • DVD-Authoring unter Linux
    Video-DVDs mit Linux zu schreiben, war lange ein großes Problem. Einige Tools schicken sich nun an, diese Lücke zu schließen. Q-DVD-Author ist dafür ein schon recht brauchbares Frontend.
  • Diashows erstellen mit Imagination
    Präsentieren Sie Ihre Fotos einmal anders: Als Diaschau ganz ohne Dias. Imagination hat die Funktionen dazu.

Kommentare
Animierte Menus
Lasarus (unangemeldet), Montag, 19. Oktober 2009 17:22:03
Ein/Ausklappen

Weiß zufällig jemand, ob man damit animierte Menus (Videos als Background) erstellen kann?

Würds ja selbst testen, wenn ich dazu nicht die komplette GTK-Umgebung updaten müsste :/
Thanks!


Bewertung: 274 Punkte bei 64 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

WLan mit altem Notebook funktioniert nicht mehr
Stefan Jahn, 22.08.2017 15:13, 0 Antworten
Ich habe ein altes Compaq-6710b Notebook mit Linux Mint Sonya bei dem WLan neulich noch funktioni...
Würde gerne openstreetmap.de im Tor-Browser benutzen, oder zu gefährlich?
Wimpy *, 21.08.2017 13:24, 1 Antworten
Im Tor-Netzwerk (Tor-Browser) kann ich https://www.openstreetmap.de/karte.html# nicht nutzen....
Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...