Versionskontrollsystem Bazaar lebt als Breezy wieder auf

Versionskontrollsystem Bazaar lebt als Breezy wieder auf

Breezy vorgestellt

Tim Schürmann
09.01.2018 Von Canonical stammt das Version Control System Bazaar, dessen Weiterentwicklung das Unternehmen jedoch in der letzter Zeit vernachlässigt hat. Die Community führt die Software jetzt mit einem Fork namens Breezy weiter.

Die Entwickler von Breezy haben damit begonnen, einige Bugs in Bazaar zu beheben und den Quellcode auf Python 3 zu portieren. Letzteres geschieht vor allem mit Blick auf das Lebensende von Python 2, in dem Bazaar derzeit implementiert ist.

Laut einem Blog-Post des Breezy-Entwicklers Jelmer Vernooij hege das Projektteam jedoch keine größeren Ambitionen: Man wolle mit Breezy lediglich Bazaar weiterhin nutzbar machen. Jelmer Vernooij rät Programmierern sogar dazu, ihren Code (weiterhin) mit Git zu verwalten.

Die Breezy-Entwickler haben Bazaar absichtlich geforkt, um so mehr Freiheiten zu haben. Dazu zählt insbesondere die Unabhängigkeit von Canonicals CLA (Contributor License Agreement).

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 0 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 0 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...
Anfänger sucht Ratschläge
Alucard Nosferatu, 18.01.2018 21:56, 3 Antworten
Guten Tag, meine Wenigkeit würde gerne auf einer meiner Festplatten von meinen Feldrechnern e...
Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...