Home / Nachrichten / Version 4.11 der KDE Software Compilation erschienen

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

KDE
KDE
Neue Nummer

Version 4.11 der KDE Software Compilation erschienen

15.08.2013 Die KDE-Entwickler haben die Version 4.11 ihrer Desktop-Umgebung freigegeben, die zahlreiche kleinere Neuerungen und unzählige Fehlerkorrekturen mitbringt.

So gibt es eine runderneuerte Taskleiste, die viele Bugs ihrer Vorgängerinnen behebt und weichere Animationen bietet. Das Akku-Widget kann jetzt auch die Tastaturbeleuchtung regulieren und zeigt den Ladestand von externen, Batterie betriebenen Geräten an – wie etwa einer Maus. Bei zu niedrigem Ladestand schlägt das Widget zudem Alarm. Auch KMix haben die Entwickler von Fehlern befreit. Darüber hinaus unterstützt es den MPRIS2-Standard, über den sich andere Mediaplayer in das Widget integrieren können.

Monitor konfiguriert man ab sofort über KScreen, das in den Systemeinstellungen die alten Einstellungen ablöst. Neu angeschlossene Monitore richtet KScreen automatisch ein, wer über mehrere Monitore verfügt, darf diese per Drag-and-Drop anordnen.

Bei den KDE-Anwendungen haben die Entwickler vor allen die PIM-Programme überarbeitet. Kontact soll jetzt stabiler laufen und weniger Fehler aufweisen. KMail importiert Einstellungen vom Konkurrenten Trojitá und verkleinert in E-Mails angehängte Bilder. KMail versendet E-Mails jetzt auf Wunsch zeitgesteuert und warnt vor Phishing-Versuchen. Abschließend gibt es einen neuen Theme-Editor für E-Mail-Header.

Kate bekommt neue Sprach-Plugins für Python 2 und 3, JavaScript, JQuery, Django und XML. Sie rüsten für die genannten Sprachen unter anderem einen Syntax-Checker und eine Autovervollständigung nach. Python-Entwickler dürfen sich zudem über eine Python-Konsole freuen. Auch die übrigen KDE-Anwendungen erhielten kleinere Verbesserungen, so verfügt der Dokumentenbetrachter Okular über neue Werkzeuge.

Der Fenstermanager KWin nutzt jetzt die XCB-Bibliothek zur Grafikausgabe, was eine sanftere und schnellere Fensterverwaltung zur Folge haben soll. Darüber hinaus bietet KWin eine erste Unterstützung für den wahrscheinlichen X11-Nachfolger Wayland.

Ausführliche Beschreibungen alle wesentlichen Neuerungen erreicht man über die Links in der offiziellen Ankündigung.

Die KDE SC 4.11 ist dem Software-Entwickler Atul Chitnis gewidmet, der im Juni an Krebs verstarb. Der Inder hatte vor allem die Konferenz FOSS.IN in Bangalore geleitet.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share

Kommentare

1542 Hits
Wertung: 195 Punkte (6 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zum Autor

Tim Schürmann

Tim Schürmann

Tim Schürmann ist Diplom-Informatiker und derzeit als freier Autor unterwegs. Mehr Informationen finden Sie auf seiner Homepage unter http://www.tim-schuermann.de.


Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...