Kleiner Erfolg

Verkaufsstatistik von Linux-Spielen veröffentlicht

Verkaufsstatistik von Linux-Spielen veröffentlicht

Tim Schürmann
22.01.2014 Die Seite GamingOnLinux.com hat bei verschiedenen Entwicklern um die Verkaufszahlen ihrer Spiele und ein Fazit gebeten. Obwohl die Verkaufzahlen noch hinter denen von Mac OS X liegen, stehen die Entwickler Linux positiv gegenüber.

Im Schnitt nur etwa fünf von 100 verkauften Spielen laufen unter Linux. Der Anteil von Mac OS X ist mit 10 Prozent doppelt so hoch. Die meisten Spieler erwerben immer noch eine Lizenz für Windows, meist liegt der Anteil weit über 80 Prozent. Die Zahlen ähneln sich für alle von GamingOnLinux angefragten Spiele und stimmen zudem mit den letzten Ergebnissen der Humble-Bundle-Aktionen überein. Damit steigt die Nachfrage nach Linux-Spielen nur extrem langsam.

Dennoch ziehen die Entwickler ein erstaunlich positives Fazit. In durchweg allen Fällen hat sich das Erstellen und Anbieten einer Linux-Version bezahlt gemacht. Die meisten Entwickler wollen auch weiterhin Linux-Versionen veröffentlichen. Einige Programmierer, wie etwa Cliff Harris (Democracy 3), glauben zudem, dass mit SteamOS die Zahlen der Linux-Nutzer weiter steigen werden.

Ähnliche Artikel

  • Humble Indie Bundle 9 mit sechs Top-Spielen
    Nach langer Zeit gibt es wieder ein Humble Bundle mit Linux-Spielen. Wie immer darf man für das komplette Paket bezahlen, was man möchte – und diesmal lohnt es besonders.
  • Humble Bundle with Android 7
    Es gibt wieder ein neues Humble Bundle mit insgesamt sechs Linux-Spielen. Zahlen darf man für das Paket, was man möchte. Zwei der Spiele erhält allerdings nur, wer mehr als den aktuellen Durchschnittpreis berappt.
  • Hacker stehlen Benutzerdaten bei Kickstarter
    Die beliebte Crowdfunding-Plattform Kickstarter ist einem Hackerangriff zum Opfer gefallen. Wer dort in der Vergangenheit ein (Linux-)Projekt unterstützt hatte, sollte dringend sein Passwort ändern.
  • Neues von Valve, Blizzard, Nvidia und Sauerbraten
    Für Spieler beginnt das Jahr äußerst vielversprechend: Valve veröffentlicht erste Nutzerzahlen zu Steam, Nvidia kündigt eine eigene Spielekonsole an, Blizzard will ebenfalls mindestens einen seiner Blockbuster auf Linux portieren und vom Actionspiel Cube 2 gibt es eine neue Version.
  • Viel Spaß mit Linux
    Spielen unter Linux – ein Trauerspiel? Das kommt auf die Perspektive an. Die Gruppe der "Power-Gamer", die den heimischen PC fast ausschließlich als Spielekonsole nutzen, werden mit Linux nicht glücklich, das ist richtig. Für alle anderen hat Linux auch beim Spaßfaktor einiges zu bieten.

Kommentare

957 Hits
Wertung: 178 Punkte (7 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...