Verbesserungen bei Lightspark

Verbesserungen bei Lightspark

Freies Flash

Mathias Huber
21.07.2010 Lightspark, eine freie Umsetzung von Adobes Flash-Technologie, ist in Version 0.42 erhältlich. Neben Unterstützung für die Browser Google Chrome und Chromium gibt es zahlreiche Verbesserungen.

Dazu gehört die Synchronisation von Audio und Video und bessere Kompatibilität zu Youtube-Videos. Zur Auswahl von Schriftarten kommt nun der Fontconfig-Mechanismus zum Einsatz.

Bei der Verwendung mit Firefox 3.6.3 oder neuer kann das Plugin Mozillas Modus für Out-of-process plug-ins (OOPP) verwenden. So reißen die noch auftretenden Plugin-Abstürze nicht den ganzen Browser mit sich in den Abgrund.

Lightspark ist unter GPLv3 lizenziert, die Software lässt sich aus dem Quelltext übersetzen, wie es auf einer Wikiseite beschrieben ist. Daneben gibt es fertige Binärpakete für Ubuntu und Debian im PPA-Archiv der Entwickler. Das in der Installationsanleitung verlinkte RPM-Paket für Fedora 13 ist derzeit noch nicht aktualisiert.

Weitere Informationen gibt es auf den Sourceforge- und Launchpad-Seiten des Projekts.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 8 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...