Kernel 3.2 veröffentlicht

Verbesserungen an Ext 4 und Btrfs

Verbesserungen an Ext 4 und Btrfs

Ulrich Bantle
09.01.2012
Mit einigen Tagen Verzögerung, auch wegen der Feiertage, hat Linus Torvalds den Linux-Kernel 3.2 veröffentlicht. Eine Neuerung sind Erweiterungen im Dateisystem Ext 4.

Wie Ext 4-Entwickler Ted Ts'o schon bei der Linuxcon Europe wissen ließ, ist durch das Feature Bigalloc gewährleistet, dass Ext 4 bei vielen Jobs nicht ins Swappen kommt, indem Ext 4 statt Blockgrößen von 4 KByte so genannte Cluster mit Größen bis zu 1 MByte nutzt. Dadurch fallen weniger Einträge in den Bitmaps an, die somit leichter in den Speicher passen. Da die Bitmaps zudem häufiger aufgerufen werden, bleiben sie im Arbeitsspeicher, was für geringe Latenz sorgt. Die neu aufgenommenen Erweiterungen sind nicht rückwärtskompatibel.

Auch Btrfs hat Überarbeitungen erfahren und ist unter anderem beim so genannten Scrubbing, dem Überprüfen der gesamten Checksummen, schneller geworden. Mit Unterstützung für Qualcomms Hexagon-Achitektur hat sich auch hardwareseitig etwas getan. Das Changelog nennt ausführlich die Änderungen. Die Website Kernelnewbies hat zudem eine verständliche Zusammenfassung der Änderungen online.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...