Verbesserte Bluetooth-Unterstützung und automatische Lautstärkesenkung

Verbesserte Bluetooth-Unterstützung und automatische Lautstärkesenkung

Pulseaudio 4.0 ist da

Kristian Kißling
04.06.2013
Mit Version 4.0 erhält Pulseaudio eine Reihe von Neuerungen: unter anderem senkt es die Lautstärke von Audioquellen automatisch ab, wenn eine wichtigere Audioquelle auftaucht und unterstützt Bluetooth besser.

So gibt es nun eine Shell-Completion (Bash, Zsh) für die meisten Hilfsprogramme von Pulseaudio. Pactl, das Kontrollprogramm für den Pulseaudio-Server, kennt mit set-default-sink und set-default-source zwei neue Befehle. Zudem lässt das set-*-mute-Kommando nun den Parameter toggle zu.

Ein neues Modul (module-role-ducking) sorgt bei mehreren Streams dafür, dass die Lautstärke für den weniger wichtigen Stream automatisch im Hintergrund gesenkt wird, wenn ein wichtigerer Stream auftaucht. In der Standardeinstellung senkt zum Beispiel die Telefonausgabe die Lautstärken für Video- und Musikausgabe. Pulseaudio kann nun beide Ausgabekanäle von Native Instruments Traktor Audio 2 ohne Eingriffe simultan nutzen und unterstützt Capturing für Logitech B530 USB-Headsets sowie Focusrite Scarlett 2i2.

Für ARM NEON gibt es neuerdings die Möglichkeit, 16-Bit-Streams mit 2 Kanälen zu mixen, der C-Code für andere Geräte wurde optimiert. Der Audio-Daemon Jack ist nun in der Lage, auf die Soundarte zuzugreifen, während Pulseaudio läuft. Nicht zuletzt wurde der Bluetooth-Support überarbeitet, was die Unterstützung zuverlässiger macht und die Pflege erleichtert. Wer die Software herunterladen will, findet auf der Downloadseite nicht nur den Quellcode, sondern auch Pakete für Distributionen.

Ähnliche Artikel

  • Raspbian 2016-05-10 veröffentlicht
    Die auf den Mini-Computer Raspberry Pi zugeschnittene Distribution Raspbian liegt in einer neuen Version vor. Diese verbessert vor allem die Bluetooth-Unterstützung.
  • PulseAudio 5.0 erschienen
    Der beliebte Sound-Server macht einen recht großen Sprung in der Versionsnummer, bringt aber nur kleinere Änderungen mit. Die größten Neuerungen sind die Unterstützung von BlueZ 5 und das Log von Systemd.
  • Umleitung
    Mithilfe von PulseAudio-DLNA leiten Sie den Sound Ihres Rechners über das Netzwerk auf die Stereoanlage oder den Fernseher. Die aktuelle Version des Programms unterstützt sogar Googles Chromecast-Dongle.
  • Soundserver kompensiert Echo und spart Energie

    Der freie Soundserver Pulseaudio ist in Version 2.0 mit neuen Features erhältlich.
  • PulseAudio 7.0 veröffentlicht
    Die Entwickler des unter vielen Distributionen genutzten Sound-Servers PulseAudio haben die neue Version 7.0 freigegeben. Neu mit dabei sind unter anderem drei libsoxr basierte Resampler.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 0 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 5 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...
IP Cams aufzeichnen?
Bibliothek der Technischen Hochschule Mittelhessen / Giessen, 07.04.2017 09:25, 7 Antworten
Hallo, da nun des öfteren bei uns in der Nachbarschaft eingebrochen wird, würde ich gern mein...