Venetien wechselt zu Open Source

Venetien wechselt zu Open Source

Regionale Behörde migriert

Kristian Kißling
24.01.2009 Die öffentliche Verwaltung der italienischen Region Venetien wechselt zu Open Source um Kosten zu sparen.

Die öffentliche Verwaltung der italienischen Region Venetien (das Gebiet um Venedig herum) wechselt bis 2012 zu freier Software und offenen Standards. Das berichtet das italienische Internetportal Zeusnews.

IT-Projekte, die keine Open-Source-Software einsetzen wollen, müssen beim Stellen des Antrags einen trifftigen Grund für die Entscheidung nennen. Das sieht ein Beschluss des venetianischen Regionalparlamentes vor.

Einer der Hauptgründe für den Wechsel: Die Region will Geld sparen. Dass Open-Source-Software dabei hilft, bestätigt eine Studie von Red Hat.

Bereits 2007 hat das Landwirtschaftsministerium seine Server auf Red Hat umgestellt. Der Linux-Anbieter zitiert nun dessen Chef Renzo Padovani: "Open Source spielte bei unserer Wahl eine wichtige Rolle, weil es vor allem darum ging, Kosten in der öffentlichen Verwaltung zu einzusparen."

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Samba-Server für Win-Daten & Linux-Dateirechte
Gerd Grundmann, 12.01.2017 18:25, 0 Antworten
Hallo Gemeinde, ich habe ewig gegooo.. aber nicht wirklich gefunden, was ich suche. Auf mei...
LM Cinnamon 18.1Serena 64 bit
Herwig Ameisbichler, 11.01.2017 13:02, 6 Antworten
Hallo an alle. Bin Linux Neuling.Habe auf meiner SSD neben W10 (finde ich nicht mehr)LM17.2 auch...
Bilder in E-Mail einbinden?
Werner Hahn, 23.12.2016 12:18, 4 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.04, Mozilla Firefox Ich bitte um eine leicht verständliche Anle...
Linux Mint 17.2
Herwig Ameisbichler, 17.12.2016 11:19, 4 Antworten
Wer kann mir helfen? Hab seit gestern Linux am Pc.Wie kann ich diese Miniaturschrift im Menü,Lei...
Linux 17.2 Treiber f. PC Drucker installieren
Ernst Malitzki, 11.12.2016 13:04, 7 Antworten
Habe einen PC Drucker von HP. Möchte diesen PC Drucker an meinen PC anschließen. Hierzu benötige...