VMware: Xen wird untreu

VMware: Xen wird untreu

Britta Wülfing
21.07.2006

Vor einigen Tagen hatte Microsoft angekündigt, dass in den Windows-Server "Longhorn" Virtualisierungstechnologie integriert wird - entwickelt in enger Zusammenarbeit mit XenSource. Jetzt hat der Virtualisierungs-Spezialist VMware mit massiver Kritik auf diese Ankündigung reagiert. Brian Byun, Vizepräsident von VMware für Produkte und Partnerschaften, hat in seinem Blog den Weg als Einbahnstraße zugunsten Microsoft bezeichnet und XenSource vorgeworfen, dass es seinen Open-Source-Wurzeln untreu werde.

Die Vereinbarung zwischen Microsoft und XenSource sieht vor, dass das neue Serversystem Windows Longhorn mit integrierter Virtualisierungstechnologie durch Xen laufen soll und somit Xen-basierte Gastsysteme unterstützt werden. VMware stört daran, dass Microsoft seinen Code auf Xen-Technologie anpassen kann, jedoch umgekehrt der von Microsoft entwickelte Code nicht von der Open-Source-Community genutzt werden soll. Insofern wird laut Byun zwar unterstützt, dass Linux auf künftigen Microsoft-Systemen läuft, jedoch trage Microsoft nicht dazu bei, dass Xen auch das proprietäre Longhorn auf Linux-gesteuerter Hardware unterstützt. Eine Anpassung von Longhorn oder gar eine Portierung werde nicht einmal erwähnt. Ein Resultat dieser "Zusammenarbeit" werde sein, dass der Code der Virtualisierungstechnologie von Xen proprietär werde. Byun wörtlich: "Um Windows vor einer GPL-Kontaminierung zu schützen, wird XenSource eine Menge Nicht-GPL-Entwicklungsarbeit leisten müssen, um den Linux Kernel zu übersetzen und vor Windows-Interfaces abzufedern. Nichts, was Microsoft mit XenSource entwickelt, ist GPL und kann von der Xen- oder Linux-Community und kommerziellen Distributionen genutzt werden."

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...