Apple und die Web-Standards

[Update] If you’re not on Safari, then Fuck You.

[Update] If you’re not on Safari, then Fuck You.

Marcel Hilzinger
08.06.2010 Seit kurzem gibt es auf der Apple-Homepage eine spezielle Seite, die den Besuchern die Vorteile von offenen Web-Standards schmackhaft machen will. Fragt sich nur, welche Standards Apple damit meint.

Der Zeitpunkt ist gut gewählt: Jetzt wo der Internet Explorer die 50-Prozent-Hürde unterschritten hat und das Web klar in Richtung freie und offene Standards geht, könnte man doch davon ausgehen, dass sich HTML 5 zur Zufriedenheit aller Webteilnehmer als echter Standard etablieren könnte und Progrämmchen und Features, die nur mit einem bestimmten Browser funktionieren, eigentlich der Vergangenheit angehören müssten, eigentlich...

Doch Apple hat Microsoft nicht nur als finanzstärkstes US-Unternehmen abgelöst, die Firma tut auch alles, um Microsoft in Sachen proprietäre Software zu übertreffen und dazu gehört natürlich auch das Web und die Kontrolle über Web-Inhalte. Ein Paradebeispiel für das Verhalten von Apple ist die neue Seite http://www.apple.com/html5/, die im Rahmen des Safari-5-Launchs entstand. Sie macht einem das neue, offene Web zunächst so richtig schmackhaft:

"Jedes neue mobile Apple-Gerät und jeder neue Mac — zusammen mit der neuesten Safari-Version — unterstützt Web-Standards inklusive HTML5, CSS3 und JavaScript. Diese Web-Standards sind offen, verlässlich, sehr sicher und effizient. Sie erlauben den Web-Designern und Entwicklern komplexe Grafiken und Schriften, Animationen und Übergänge zu gestalten. Standards sind keine Zusätze zum Web, sie sind das Web. Und Sie können Sie bereits heute nutzen."

Doch klickt der Benutzer nach dieser wunderschönen Anleitung auf eine der angebotenen Demos erscheint nur ein Hinweis, dass zum Betrachten der Demo Safari benötigt wird. Ja was nun: Web-Standards oder Safari-5-Standards?

Über diesen Umstand hat sich auch der Mozilla-Entwickler Christopher Blizzard aufgeregt und wirft Apple vor, die komplette Seite so gestaltet zu haben, als würde nur Safari HTML 5 und die neuen Web-Standards unterstützen. Blizzard weist zu Beginn seines Blog-Postings darauf hin, dass Google eine ähnliche Strategie verfolge, aber die aktuell von Apple online geschaltete HTML-5-Seite doch eine Frechheit sei. Er fühlt sich denn auch veräppelt: If you’re not on Safari, then Fuck You.

Und wem das alles nicht genügt, der findet ganz unten auf der Seite einen weiteren Hinweis, warum Apple Web-Standards so gerne hat:

"Apple CEO Steve Jobs explains why iPhone, iPod touch, and iPad do not support Flash and why open standards are the future of the web."

[Update: 09.06.20106:] Ich habe mir die Demos nun in Chromium und Rekonq angeschaut (von Rekonq ist heute eine neue Version erschienen, lohnt sich in jedem Fall ein Blick darauf). Rekonq scheint keinen oder nur einen Webkit User-Agent-String zu schicken, der Browser kann somit problemlos auf die Demos zugreifen. Bei Chrome muss man zunächst die Erweiterung User Agent Switcher installieren, danach kann man über die Einstellungen der Extension den User Agent String von Safari 5 eintragen. Mangels Mac habe ich Safari über Wine installiert und danach in den installierten Dateien nach dem passenden String gesucht. Er lautet:

Mozilla/5.0 (Macintosh; U; Intel Mac OS X 10_6_3; en-us) AppleWebKit/533.16 (KHTML, like Gecko) Version/5.0 Safari/533.16

Anschließend kann man die Demoseite auch aus Chromium aus aufrufen. Allerdings zeigte der Browser die Demos manchmal nur nach zwei oder dreimaligem Laden an, Rekonq hatte diesbezüglich keine Probleme.

Auf den ersten Blick meistert Chromium die Aufgabe etwas besser als Rekonq, da Rekonq keine eingebetteten Fonts nachlädt (siehe Bilder). Dafür hatte Rekonq bei der Gallery die Nase vorne.

Rekonq hat keine Probleme beim Anzeigen der Gallery-Funktion der HTML-5-Demo von Apple.
Chromium zeigt zwar auch die 3D-Effekte zur Auswahl an, funktionieren tun aber auch die 2D-Effekte nicht.

Galerie (14 Bilder)

Ähnliche Artikel

Alles Ausklappen

Kommentare
an Apple kommt keiner ran....
Volker Z. (unangemeldet), Donnerstag, 17. Juni 2010 00:57:57
Ein/Ausklappen
Apple, F . . K YOU!!
jscu (unangemeldet), Mittwoch, 09. Juni 2010 19:20:32
Ein/Ausklappen
Demo geht auch mit anderen Browser
Frank (unangemeldet), Mittwoch, 09. Juni 2010 09:11:55
Ein/Ausklappen
-
Re: Demo geht auch mit anderen Browser
elendil (unangemeldet), Mittwoch, 09. Juni 2010 15:38:45
Ein/Ausklappen
-
Safari 5 User Agent String
Marcel Hilzinger, Mittwoch, 09. Juni 2010 17:12:30
Ein/Ausklappen
-
Re: Safari 5 User Agent String
elendil (unangemeldet), Mittwoch, 09. Juni 2010 22:56:26
Ein/Ausklappen
Was kann Apple dafür, wenn der Rest unfähig ist...?
elendil (unangemeldet), Mittwoch, 09. Juni 2010 08:20:20
Ein/Ausklappen
-
Der Rest ist nicht unfähig
hanswurst (unangemeldet), Mittwoch, 09. Juni 2010 08:38:27
Ein/Ausklappen
-
Re: Der Rest ist nicht unfähig
Peter Flicker, Mittwoch, 09. Juni 2010 08:42:33
Ein/Ausklappen
-
Re: Der Rest ist nicht unfähig
elendil (unangemeldet), Mittwoch, 09. Juni 2010 23:15:14
Ein/Ausklappen
Klasse
sun (unangemeldet), Dienstag, 08. Juni 2010 22:14:08
Ein/Ausklappen
-
Re: Klasse
Silth (unangemeldet), Dienstag, 08. Juni 2010 22:37:56
Ein/Ausklappen

Aktuelle Fragen

ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.
Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 5 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...