Konvertierungshelfer

Unoconv für freie Office

Unoconv für freie Office

Mathias Huber
17.04.2012
Unoconv, ein Kommandozeilenprogramm zur Dokumentenkonvertierung mit Libre Office, ist in aktualisierter Version 0.5 verfügbar.

In der ersten Release seit sich Libre Office von Open Office abgespalten hat wurden einige Schreibungen korrigiert. Sie beziehen sich jetzt auf Libre Office. Dennoch arbeitet Unoconv nach wie vor auch mit Open Office zusammen. Es sucht automatisch nach den Programm- und Bibliotheksdateien der beiden freien Bürosuites.

Daneben gab es Anpassungen für Gentoo Linux, Windows, Mac OS X und OpenBSD sowie für die neuen Optionen mit zwei Minuszeichen seit Libre Office 3.4.

Das Python-Programm Unoconv verwendet die Uno-Schnittstelle des Open-Source-Office, um Dokumentenumwandlungen durchzuführen. So lässt sich ein Konvertierungsdienst aufsetzen, der zahlreiche Formate von Open Document über PDF, Docbook und Star Office bis zu Microsoft Office unterstützt.

Unoconv ist unter GPLv2 lizenziert. Weitere Informationen und den aktuellen Quellcode gibt es auf der Unoconv-Seite des Entwicklers Dag Wieers.

Ähnliche Artikel

Kommentare