Konvertierungshelfer

Unoconv für freie Office

Unoconv für freie Office

Mathias Huber
17.04.2012
Unoconv, ein Kommandozeilenprogramm zur Dokumentenkonvertierung mit Libre Office, ist in aktualisierter Version 0.5 verfügbar.

In der ersten Release seit sich Libre Office von Open Office abgespalten hat wurden einige Schreibungen korrigiert. Sie beziehen sich jetzt auf Libre Office. Dennoch arbeitet Unoconv nach wie vor auch mit Open Office zusammen. Es sucht automatisch nach den Programm- und Bibliotheksdateien der beiden freien Bürosuites.

Daneben gab es Anpassungen für Gentoo Linux, Windows, Mac OS X und OpenBSD sowie für die neuen Optionen mit zwei Minuszeichen seit Libre Office 3.4.

Das Python-Programm Unoconv verwendet die Uno-Schnittstelle des Open-Source-Office, um Dokumentenumwandlungen durchzuführen. So lässt sich ein Konvertierungsdienst aufsetzen, der zahlreiche Formate von Open Document über PDF, Docbook und Star Office bis zu Microsoft Office unterstützt.

Unoconv ist unter GPLv2 lizenziert. Weitere Informationen und den aktuellen Quellcode gibt es auf der Unoconv-Seite des Entwicklers Dag Wieers.

Ähnliche Artikel

Kommentare

929 Hits
Wertung: 121 Punkte (4 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...