Eine Codebasis für Unity

Unity 2-D fliegt aus Ubuntu 12.10

Unity 2-D fliegt aus Ubuntu 12.10

Kristian Kißling
17.08.2012 Ubuntu 12.10 wird erstmals kein Unity 2-D mehr an Bord haben. Die Entwickler haben die Pakete für den 2-D-Desktop komplett aus der aktuellen Entwicklerversion 12.10 entfernt.

Das schreibt Jason Warner in einer E-Mail auf der Ubuntu-Desktop-Liste. Es gebe nun lediglich noch eine Code-Basis für den Ubuntu-Desktop und keine Unterschiede mehr zwischen den Desktops für aktuelle und ältere Rechner. Letztere können zukünftig - als Alternative zu Unity 3-D - LLVMpipe verwenden: Dieser Treiber auf Gallium3D-Basis ermöglicht es Grafikkarten, OpenGL über Sofware-Rendering zu nutzen, ohne dafür spezielle Treiber zu benötigen.

Die LLVMpipe-Implementierung befinde sich laut Warner aktuell noch in der Entwicklung, die Anpassungen würden vermutlich erst mit Ubuntu 13.04 abgeschlossen sein. Zudem werde auch LLVMpipe nicht auf allen Systemen laufen. Besitzern älterer Rechner empfiehlt Warner daher, bei Ubuntu 12.04 zu bleiben oder einen anderen Desktop zu verwenden - in Frage kommen hier vermutlich Lubuntu und Xubuntu mit LXDE bzw. Xfce.

Ähnliche Artikel

  • EasyLinux-Nachrichten
  • Beta 1 von Ubuntu 12.10
    Gestern Abend erschien die erste Beta-Version von Ubuntu 12.10, das den Codenamen "Quantal Quetzal" trägt. Der exotische Vogel trägt bereits jetzt einige Neuerungen unter dem Gefieder.
  • Ubuntu mit Gnome Shell statt Unity
    Längst nicht alle Ubuntu-Anwender können sich vorbehaltslos für den Unity-Desktop begeistern. Wer trotzdem nicht gleich die Distribution wechseln will, dem verspricht Ubuntu Gnome 13.04 einen Ausweg.
  • Ubuntu 12.10 erschienen
    Ubuntu 12.10 trägt den Codenamen "Quantal Quetzal" und soll die Distribution stärker mit dem Internet verbinden. Dabei helfen sollen nicht nur spezielle Linsen mit Web-Anbindung, sondern auch Web Apps und kontroverse Produktsuchen.
  • Ubuntu 12.10 Beta 2 mit Unity 6.6, Grafikkartentreibern und Grub 2.00
    Mit der 2. Betaversion nähert sich Ubuntu 12.10 seiner Fertigstellung. Am 11. Oktober soll ein Release Candidate erscheinen, bevor die Entwickler die neue Version am 18. Oktober offiziell freigeben. Was ist neu in der Beta 2?

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...