(c) Ken Miyata
(c) Ken Miyata
Internet-Suchen für den Regenwald

Umweltbewusste Suchmaschine Forestle

13.05.2009 Die globale Computer-Infrastruktur verursacht heutzutage zwei Prozent der globalen CO²-Emissionen und überholt damit inzwischen die Luftfahrtindustrie. Die neue deutsche Suchmaschine Forestle will nun das Blatt umdrehen und mit ihren Werbeeinahmen Regenwaldfläche kaufen.

Obwohl die Anfang des Jahres verbreitete Horrormeldung, dass eine einzige Google-Suche 7 Gramm CO² erzeugen soll falsch war und der dies angeblich behauptende Wissenschaftler von der London Times grob fehlzitiert wurde, bleibt dennoch ein mulmiges Gefühl bei allzu sorgloser Nutzung des Internets, das heuzutage für die einfachsten Suchanfragen bemüht wird - dank Netbook und Internet-Handy sogar allerortens.

Die vom 25-jährigen Christian Kroll gegründete Suchmaschine Forestle will nun das Gewissen der Surfer etwas entlasten und verfolgt dabei einen ähnlichen Ansatz wie Krombachers "Trinken für den Regenwald"-Aktion vor ein paar Jahren: Der Plan ist, über die renommierte Umweltschutzorganisation TNC (The Nature Conservancy) Regenwaldfläche zu kaufen, um diese als Naturschutzgebiet zu bewahren. Das Geld dazu kommt von Werbepartner Yahoo, welcher Werbung bei den Suchergebnissen einblendet. Pro Klick auf eine eingeblendete Werbung können 100 Quadratmeter Regenwald gekauft werden, bei einer durchschnittlichen Klickrate von 5 Prozent bedeutet das, dass pro Suchanfrage 10 Quadratdezimeter (0,1 m²) des extrem artenreichen Regenwalds gerettet werden können. Nur 10 Prozent der Einnahmen sollen für Verwaltungskosten verwendet werden. Aber auch die CO²-Emissionen hat Forestle im Blick: Wie in der FAQ zu lesen ist, ist die Suchmaschine durch Kauf von CO²-Zertifikaten CO²-neutral.

Forestle liefert genaue Informationen, wo wieviel Regenwald gekauft wurde. Inzwischen hat die Suchmaschine schon rund 440.000 Quadratmeter der "Planeten-Lunge" vor der Brandrodung gerettet, ein Zähler auf der Seite informiert über den aktuellen Stand. Momentan wird Regenwald südlich von Costa Rica gekauft, sogar mit einer Slideshow mit tollen Naturbildern des momentan gekauften Gebiets kann Forestle aufwarten.

Forestle bittet darum, auf falsche Suchanfragen und falsche Klicks auf die Yahoo-Werbung zu verzichten, denn statt die gute Sache zu unterstützen schadet dies Forestle nur, da es das gesamte Geschäftsmodell gefährdet. Über Werbung für die Suchmaschine im Bekanntenkreis würde sich das sehr kleine Team allerdings freuen, denn der Werbeetat des sehr jungen Unternehmens ist nur sehr begrenzt.

Tip a friend    Druckansicht beenden Bookmark and Share

Kommentare
benefind: suchen + helfen
hsot (unangemeldet), Donnerstag, 22. Oktober 2009 14:44:22
Ein/Ausklappen

Mit www.benefind.de gibt es eine andere karitative Suchmaschine. Hier kann der Nutzer selbst bestimmen, welcher Hilfsorganisation die Einnahmen zugute kommen. Unter den 14 Organisationen befinden sich u.a. SOS Kinderdorf, Menschen für Menschen, ARD Fernsehlotterie "Ein Platz an der Sonne usw.
Die Suchtechnik wird von Bing bereitgestellt.


Bewertung: 121 Punkte bei 4 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Gibt es auch für Private!
Max (unangemeldet), Mittwoch, 13. Mai 2009 21:51:42
Ein/Ausklappen

In Österreich gibt es eine kleine Linux-Firma, die Ihren Kunden auch Regenwaldzertifikate übergibt, sobald Sie mit der Firma zusammenarbeiten. Die Idee hört sich ganz toll an. Mehr Info dazu unter http://www.computix.at/node/8


Bewertung: 115 Punkte bei 18 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht