Umfrage unter Schweizer Politikern

Umfrage unter Schweizer Politikern

Open Source als Wahlthema

Mathias Huber
19.09.2011
Im Vorfeld der Schweizer National- und Ständeratswahl 2011 hat die Zürcher Gruppe der Free Software Foundation Europe (FSFE) Politiker nach deren Ansichten zu freier Software befragt.

Die Fellowship Gruppe Zürich stellte Ihre Fragen an die Grünen, Grünliberalen, an CVP, SVP, SP und an die Piratenpartei, und das auf nationaler und regionaler Ebene. Der herstellerneutralen Ausschreibung von öffentlichen Softwareprojekten sowie dem Einsatz offener Dokumentenformate stehen laut der Umfrage alle Gruppierungen positiv gegenüber. Bei anderen Fragen dagegen scheiden sich die Geister: Soll Software, die mit Steuergeldern bezahlt wurde, den Bürgern unentgeltlich, inklusive Quellcode und Bearbeitungsrecht, zur Verfügung stehen? Hier sind Grüne, SP und Piratenpartei dafür, die Grünliberalen beispielweise sehen einen Konflikt mit den Rechten der herstellenden Unternehmen.

Die einzelnen Fragen und Antworten sowie eine Zusammenfassung finden sich auf einer Wikiseite der Fellowship Gruppe Zürich.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...