Ubuntu-basiertes Turnkey Linux automatisiert Backup, Restore und Migration

Ubuntu-basiertes Turnkey Linux automatisiert Backup, Restore und Migration

Wolke im Rücken

Mathias Huber
10.09.2010
Das Projekt Turnkey Linux hat eine automatisierte Backup- und Restore-Lösung vorgestellt, die Amazons S3-Dienst als Datenspeicher nutzt.

Die Software mit dem etwas sperrigen Namen Turnkey Linux Backup and Migration (TKLBAM) eignet sich nur für die Ubuntu-basierten virtuellen Appliances des Projekts. Die Backups werden in einer Internet-Cloud gespeichert. Daneben geben die Macher einen beeindruckenden Funktionsumfang über das Backup hinaus an: TKLBAM verschiebt lokale Images auf Cloud-Server, migriert Cloud-Server auf VPS-Kontos, ermöglicht die Migration von 32 zu 64 Bit, von virtuell auf physisch, von Ubuntu auf Debian und zwischen unterschiedlichen Ubuntu-Releases. Die Lösung kennt System-Interna und berücksichtigt beispielsweise Änderungen an Konfigurationsdateien.

Bedient wird das System über ein lokales Kommandozeilenprogramm und über die Weboberfläche des als Turnkey Hub gezeichneten Backup-Servers. Die Backups lassen sich mit AES verschlüsseln, ein versehentliches Restore von einem falschen Backup lässt sich rückgängig machen. Ein anschauliches Anwendungsbeispiel zeigen die Entwickler in ihrem Blogeintrag samt zweiminütigem Screencast.

TKLBAM ist unter GPLv3 lizenziert. Zum Einsatz benötigt der Anwender jedoch ein Konto auf dem Dienst Turnkey Hub. Zugänge sind derzeit im Rahmen eines Beta-Programms auf Anfrage erhältlich. Damit ist die Benutzung der Software kostenlos, es fallen jedoch Gebühren für die Benutzung von Amazons Speicherdienst S3 an.

In Zukunft möchten die Turnkey-Entwickler TKLBAM standardmäßig in ihre Software Appliances integrieren. Außerdem wollen sie die Unterstützung für die derzeit problematischen Appliances mit PostgreSQL-Datenbank nachliefern. In Zukunft soll die Bedienung auch über Webmin möglich sein.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 9 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...