Testlauf

Ubuntu auf dem Nexus 7

Ubuntu auf dem Nexus 7

Anika Kehrer
29.10.2012
Für Ubuntu auf Googles Tablet Nexus 7 liegt ein grafischer Installer vor. Das Ganze richtet sich an Tester und Entwickler, nicht an Endanwender.

Im Ubuntu-Wiki ist jetzt eine Seite verfügbar, die zur testweisen Installation von Ubuntu auf Googles Tablet Nexus 7 verhilft. Demnach liegt ein grafischer Installer vor, mit dem der Tester von einem Ubuntu-Desktop aus sein Nexus flasht. Das Ganze soll nicht länger als 2 Minuten dauern. Die Inhalte des Tablets gehen verloren, aber die Seite verlinkt auch ein Wiederherstellungs-Image, mit dem man das Tablet von Ubuntu wieder auf Android umswitchen kann. Das Ganze ist der erste Schritt der Initiative, Ubuntu auf das Nexus zu bringen, und explizit nicht zur produktiven Anwendung gedacht.

Ziel ist demnach auch nicht, ein perfektes Benutzererlebnis von Unity auf dem Tablet zu zeigen, erklärt Ubuntus Community-Manager Jono Bacon in seinem Blog. Sondern es gehe darum, den Ubuntu-Desktop insgesamt an das Tablet anzupassen. Zu feilen ist zum Beispiel am Akku- und Speicherverbrauch sowie an der Einbindung der Tablet-Sensoren, wie auch der für das Tablet-Experiment zuständige Canonical-Engineer Victor Palau ausführt.

Testlauf: Ubuntu auf dem jüngsten Google-Tablet Nexus 7. Bild: Benjamin Kerensa, Ubuntu.

Ubuntu-Entwickler Benjamin Kerensa ergänzt in seinem Blog, dass Canonical selbst sich nicht für die Tablet-Varianten von Xubuntu, Kubuntu und so weiter zuständig fühlt. Diese seien Aufgabe der Community. Der erste Schritt dafür sei, sich das Installer-Skript anzusehen, dass hinter Ubuntus One-Click-Installation steht. Er verlinkt das Skript direkt in seinem Blogeintrag.

Related content

Kommentare