Ubuntu-Server-Team gegründet

Aufmacher News

Jörg Luther
15.12.2005

Mit der kommenden Release Ubuntu 6.04 ("Dapper Drake") wird es erstmals eine langfristig unterstützte Ubuntu-Spielart für den Server geben: Bis fünf Jahre nach der Freigabe im April 2006 sollen Security-Updates bereitgestellt werden. Um die Optimierung für den Server-Einsatz kümmert sich das neu gegründete Ubuntu-Server-Team [1].

Zur sechsköpfigen Mannschaft zählen drei Mitglieder des Ubuntu Core Development Team, zwei Entwickler aus dem Umfeld des Clustering-Projekts OpenSSI [2] sowie der Owner des Ubuntu Instant Server Development Teams. Das Sixpack sucht allerdings noch dringend Verstärkung für die weitere Entwicklung.

Zwar gab es bereits für Ubuntu 5.10 eine eigene Server-Variante [3], die sich jedoch nach Ansicht der neuen Entwicklerriege "nur" für Edge-Services wie Web, Mail oder Firewall eignet. Nach der überraschenden IBM-DB2-Zertifizierung für Ubuntu peilt man nun auch höhere Ziele an, wie etwa Virtualisierung, Hochverfügbarkeit und High Performance Computing.

Eine vorläufige Liste der Spezifikationen [4] für den Dapper-Server findet sich im Ubuntu-Wiki. Außerdem hat das Team angekündigt [5], Daily Builds der Servervariante über cdimages.ubuntu.com zu Testzwecken bereitzustellen. Momentan führt der angegebene Download-Link [6] jedoch noch ins Leere.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...