Zukunft unklar

Ubuntu One verabschiedet sich von CouchDB

Ubuntu One verabschiedet sich von CouchDB

Kristian Kißling
23.11.2011 Die Ubuntu-One-Entwickler wollen sich von CouchDB trennen, weil die NoSQL-Datenbank-Lösung nicht skaliert. Eine Eigenentwicklung soll CouchDB ersetzen - die aber beim Release von 12.04 vermutlich nicht fertig sein wird.

Es ist eine einschneidende Entscheidung, die für die Entwickler aber offenbar unumgänglich war: Das Ubuntu-One-Projekt verabschiedet sich von seiner NoSQL-Datenbank-Lösung CouchDB. Das Hauptproblem bestand nach Aussage der Entwickler auf der Desktop-Mailingliste in der mangelnden Skalierbarkeit.

Tatsächlich treten bei der intensiven Nutzung von Ubuntu One immer wieder Performance-Probleme auf, die sich auf CouchDB zurückführen lassen. Der Dienst verwendet auf schlanken Rechnern nach Aussage der Entwickler zu viele Ressourcen und kommt am anderen Ende nicht mit den Millionen von Anwendern und den großen Datenbanken klar, die in Ubuntus Rechenzentren laufen. Wenn in Zukunft tatsächlich einmal Millionen Anwender Ubuntu verwenden, könnte sich das als Problem herausstellen.

Offenbar will man sich von der Lösung verabschieden, bevor Ubuntu One einen Level an Nutzern erreicht, der das Verabschieden unmöglich macht. Ersetzen soll CouchDB eine eigene Datenbank-Lösung. Ihr Arbeitsname lautet U1DB, ansonsten sind abgesehen von einem Launchpad-Eintrag noch nicht viele Details bekannt. Zur Veröffentlichung von Ubuntu 12.04 soll lediglich eine Referenzimplementierung in Python fertig sein, insofern darf man gespannt sein, wie gut oder schlecht Ubuntu One in 12.04 funktionieren wird.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...