Home / Nachrichten / Ubuntu Developer Summit findet nur noch online statt

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Ubuntu Developer Summit findet nur noch online statt
Spargipfel

Ubuntu Developer Summit findet nur noch online statt

28.02.2013
Den Ubuntu Developer Summit wird es in Zukunft nur noch online geben. Dafür werde er nun alle drei Monate stattfinden. Start des ersten Events ist bereits nächste Woche.

Die erhöhte Frequenz von drei Monaten solle laut Ankündigung helfen, der breiteren Produkpalette gerecht zu werden und häufiger zu communityweiten Dikussionen führen. Anstatt einer Woche, soll das Event dann nur noch zwei Tage dauern. Die Teilnehmer des Online-Summit sollen zukünftig auf Mittel wie Live-Video-Diskussionen (speziell Google Hangout), IRC, Etherpad und andere Social-Media-Tools zurückgreifen.

Der erste virtuelle Developer Summit soll schon bald starten: Bereits nächste Woche, am 5. und 6. März. Beginn ist um 14 Uhr UTC, die Veranstaltung dauert jeweils bis 22 Uhr UTC. Canonical will mit diesem Schritt den Summit weiter öffnen und mehr Menschen Gelegenheit geben, daran teilzunehmen. Glaubt man zudem Jono Bacons Ausführungen, war die Remote-Teilnahme auch mit Problemen behaftet. So hätte man die Leute in den Sessions nicht allzu gut hören können, zudem seien bei einigen Sitzungen zu wenig brauchbare Notizen entstanden.

All diese Punkte sind sicherlich wahr, dennoch dürften letztlich die Kosten der ausschlaggebende Punkt sein: Jedes halbe Jahr hunderte von Leuten in einem Luxushotel unterzubringen und zu verköstigen, strapazierte  Canonicals Budget bisher doch recht ordentlich. Schade ist der Schritt sowohl für die Entwickler als auch für die Community: Der Ubuntu Developer Summit war die einzige Gelegenheit, alle maßgeblichen Ubuntu-Entwickler "in real life" zusammenzubringen, sein Fehlen wird die Community sicherlich verändern. Nebenbei kritisieren einige Entwickler die Abhängigkeit von Google bei den Videochats.

Noch gibt es aber eine kleine Chance für den UDS in der realen Welt: Sollten die nächsten beiden Treffen floppen, könnte der UDS in seiner bisherigen Form wieder eingeführt werden.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share

Kommentare

504 Hits
Wertung: 69 Punkte (1 Stimme)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...