Zweiter Blick

Ubuntu Logo
Ubuntu Logo

Ubuntu-Derivate veröffentlichen zweite Alpha der kommenden Version 13.10

Tim Schürmann
26.07.2013 Die meisten Derivate aktualisieren ausschließlich ihre Pakete. Das Kubuntu-Team hat etwa KDE auf den Release Candidate der kommenden Version 4.11 gehoben und setzt nun den Paketmanager Muon Discover ein.

Der Installationsassistent von Lubuntu läuft dank ZRam-Technik auch auf Systemen mit wenig Hauptspeicher. Darüber hinaus ersetzt dort der Browser Chrome den zuvor genutzten Firefox, zudem musste XScreensaver von Bord gehen. Abschließend gibt es noch ein neues Standard-Theme namens Box.

Ubuntu GNOME bringt GNOME 3.8 nebst Classic-Modus mit. Die Ubuntu Online Accounts haben die Entwickler deaktiviert, über die Installation der entsprechenden Pakete lässt sich die Funktion jedoch wieder einschalten.

Im Gegensatz zu Ubuntu selbst veröffentlichen die Derivate Kubuntu, Lubuntu, Ubuntu GNOME, Ubuntu Kylin und Xubuntu weiterhin in regelmäßigen Abständen Alpha-Versionen. Diese richten sich derzeit explizit noch an Tester. Wer Ubuntu testen möchte, soll laut Canonical zu den täglich neu erstellten Live-CDs greifen. Die fertige Version 13.10 erscheint im Oktober.

Ähnliche Artikel

Kommentare