Aufmacher News

Ubuntu-Client für Berliner Verwaltung in Arbeit

Britta Wülfing
04.06.2008

Die IT-Beschaffungsstelle für Behörden ITDZ in Berlin arbeitet an einem Standard-Desktop mit Open-Source- und Microsoft-Software; Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung der Hauptstadt sollen die Linux-Lösung in naher Zukunft aus dem Katalog bestellen können.

Damit soll erstmalig ein Linux-Client in das Standardangebot Einzug halten, der den Microsoft-gewohnten Behördenmitarbeiteren ihre Anwendungen auf einer Open-Source-Basis liefern soll. Das integrierte Software-Paket hat das IT-Dienstleistungszentrum der Stadt Berlin in Zuammenarbeit mit dem Linux-Systemhaus LIS AG und Microsoft entwickelt und an den Anforderungen der Berliner Behörde orientiert.

Möglich machte diese ungewöhnliche Zusammenarbeit die öffentliche Diskussion um den Einsatz von Open Source-Software: Auf Antrag der Grünen-Fraktion kam im Mai 2007 das Thema der Behördensoftware auf die Tagesordnung der Politiker. Zwar wurde kein Einigkeit über eine Open-Source-Strategie erzielt, dennoch beschloss man, das Angebot für die Behörden um freie Software zu erweitern.

Als Basis für das neue Software-Paket dient nun die freie Distribution Ubuntu mit der grafischen Oberfläche KDE, als Bürosoftware wird Open Office genutzt. Über einen Proxy als Vermittlungsstation werden bei Bedarf zusätzliche Dienste angefordert. Beispielsweise können die Arbeitsplatzrechner an das Internet, einen Microsoft Windows Server 2003 oder Exchange 2003 angebunden werden. Das Basismodul lässt sich auch an Microsofts Verzeichnisdienst Active Directory anmelden; damit wird es möglich, die Schnittstellen zentral zu sperren und freizugeben. Nach dem grundlegenden Entwurf des Linux-Clients sucht das ITDZ derzeit nach einer Behörde zum Praxistest, nannte aber noch keinen Termin, an dem die Pilotphase endet.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...