Ubuntu 8.10 mit Gobuntu

Ubuntu 8.10 mit Gobuntu

Kristian Kißling
16.06.2008

Gobuntu gründete sich vor einem knappen Jahr, um ein Ubuntu anzubieten, das komplett auf proprietäre Komponenten verzichtet. Offenbar hat die Arbeit an dem Ubuntu-Derivat aber zu viele Ressourcen geschluckt, nun wird Gobuntu eingestampft. Im Gegensatz zu Ubuntu, das auch proprietäre Closed-Source-Treiber ausliefert, sollte Gobuntu ein komplett freies Betriebssystem nach den Richtlinien der Free Software Foundation sein.

Jono Bacon, Community-Manager von Ubuntu, betonte trotz dieses Schritts, dass das Ubuntu-Projekt auch weiterhin am Ideal einer Distribution festhält, die nur aus freier Software besteht. Das nächste Ubuntu, das den Codenamen "Intrepid Ibex" trägt und Ende Oktober erscheinen soll, soll daher eine Option mitbringen, um Ubuntu nur mit freier Software zu installieren. Über den "Free Software Only"-Installer kann man dann eine komplett freie Ubuntu-Variante installieren. Updates der Gobuntu-Komponenten sollen in den Mainline-Zweig einfließen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Zu wenig Speicherplatz auf /boot unter MATE
Patrick Obenauer, 25.05.2015 14:28, 1 Antworten
Hallo zusammen, ich habe Ubuntu 14.10 mit MATE 1.8.2 (3.16-37) mit Standardeinstellungen aufgese...
Konsole / Terminal in Linux Mint 17.1 deutsch
Dirk Resag, 09.05.2015 23:39, 12 Antworten
Hallo an die Community, ich habe vor kurzem ein älteres Notebook, Amilo A1650G, 1GB Arbeitsspe...
Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...