Ubuntu 12.04.2 ist da

Ubuntu 12.04.2 ist da

Aufwartung

Kristian Kißling
15.02.2013
Mit etwas Verspätung hat das Ubuntu-Projekt eine neue Wartungsrelease für die LTS-Version 12.04 veröffentlicht. Ubuntu 12.04.2 bringt Änderungen am Kernel mit und unterstützt UEFI Secure Boot.

Daneben wurden der Kernel sowie der X.org-Stack von Version 12.10 zurückportiert. Außerdem haben die Entwickler sämtliche Security-Updates integriert, die sich seit Veröffentlichung von Version 12.04 angesammelt haben.

Auch der experimentelle Fglrx-Treiber (eine Variante des offiziellen, proprietären Treibers für AMD/ATI-Grafikkarten) wurde mit Patches versorgt. Er soll vor allem für die Nutzer der Spieleplattform Steam zum Einsatz kommen, die sich seit gestern offiziell über den Paketmanager installieren lässt. Einige Patches für Apt verbessern zudem den Upgrade-Prozess von Ubuntu. Eine ausführliche Liste der Änderungen, die aber solche in Multiverse und Universe auslässt, stellen die Release Notes bereit.

Wer die Version neu installieren will, lädt sie am besten von Canonicals Downloadseite herunter. Nutzer von 12.04 spielen die Updates einfach über die Aktualisierungsverwaltung auf den Rechner.

Ähnliche Artikel

  • Ubuntu nutzt Grub 2 für Secure Boot
    Nach längerem Hin und Her hat das Ubuntu-Projekt mit seinen Hardware-Partnern und der Free Software Foundation eine Lösung in der Secure-Boot-Frage gefunden: Künftig werde man auf Grub 2 setzen.
  • Zweite Beta von Ubuntu 12.04

    Mit der Veröffentlichung der zweiten Testversion der 12.04 halten die Ubuntu-Entwickler das nächste LTS-Release im Zeitplan.
  • Ruhe bis 2020 dank LTS
    Ubuntu 12.04 und 14.04 sind Long-Term-Support-Versionen (LTS), und auch für OpenSuse-Anwender bietet das Evergreen-Projekt nun diese Langzeit-Unterstützung an. Was es damit auf sich hat, verraten wir in diesem Artikel.
  • Ubuntu 12.04 hat einen Namen

    Zur Tradition von Ubuntu-Releases gehört die Benennung der Version durch Ubuntu-Gründer und -Finanzier Mark Shuttleworth.
  • Ubuntu 12.04 LTS nimmt die nächste Hürde

    Die kommende Long-Term-Support-Version von Ubuntu mit dem Codenamen Precise Pangolin und die Ableger Kubuntu, Edubuntu, Xubuntu, Lubuntu und Ubuntu Studio sind in einer ersten Betaversion verfügbar.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...