Wachsen in Sachsen

Ubucon 2010 legt zu

Ubucon 2010 legt zu

Kristian Kißling
20.10.2010 Aus Sicht der Veranstalter war die Ubucon 2010 ein Erfolg, denn es kamen mehr Leute als im Vorjahr. Daran änderten auch die parallel in Leipzig stattfindenden rechten Aufmärsche nichts.

Geschätzte 250 Leute (gegenüber rund 200 im Vorjahr) interessierten sich für die diesjährige Ubucon in Leipzig, die am Wochenende Ubuntu-Anwender und Entwickler zusammenbrachte. Die Zahl der deutschsprachigen Ubuntu-Entwickler war sehr überschaubar, in den zentral gelegenen Räumen der Leipziger Universität tummelten sich vor allem Ubuntu-Anwender und viele Mitarbeiter aus der Community von Ubuntuusers.de. Auch aus Luxemburg und der Schweiz zog es Besucher nach Leipzig.

Das Seminargebäude erreichte man zentral im Stadtkern von Leipzig. Sämtliche Veranstaltungsräume grenzten an einen gemeinsamen Flur und trugen die Namen vergangener Ubuntu-Distributionen. Das umfangreiche Programm aus Vorträgen und Workshops dauerte vom Freitag bis einschließlich Sonntag, dabei richteten sich die Themen gleichermaßen an Ubuntu-Anwender und -Einsteiger auf der einen und an Profis auf der anderen Seite. Neben Sitzungen über die Konfiguration von Servern, Testfarmen, IPv6 oder PXE gab es Diskussionen zu Ubuntus Desktop sowie Anleitungen zur Installation oder zum Umgang mit der Kommandozeile.

Parallel zur Veranstaltung marschierten einige Rechtsradikale durch Leipzig, was den öffentlichen Verkehr am Samstag lahm legte und ein paar der Teilnehmer zur Absage bewegte. Aber abgesehen von einer verstärkten Polizeipräsenz blieb der Tagungsort von den Demonstrationen verschont.

Zum Abschluss der Veranstaltung zog Dirk Deimeke vom Ubuntu Deutschland e.V. ein positives Resümee, schnitt zugleich eine Ubucon-Torte an und bedankte sich bei den Teilnehmern. Alles in allem zeigten sich die Veranstalter zufrieden mit den Ergebnissen, geben auf der Webseite aber auch Raum für Kritik und Verbesserungsvorschläge.

Ähnliche Artikel

  • Ubuntu-Treffen in Leipzig
    In Leipzig fand im Oktober die vierte Ubucon statt. Rund 250 Leute besuchten das dreitägige Treffen mit Workshops, Vorträgen, Kaffee und Clubmate. Ubuntu User war auch dort.
  • Call for Papers: Ubucon 2010
    Vom 15. bis 17. Oktober 2010 findet das deutsche Ubuntu-Event, die Ubucon, in Leipzig statt. Nun rufen die Veranstalter dazu auf, Vortragsthemen einzureichen.
  • Call for Papers verlängert
    Für die Ubucon, die im Oktober in Leipzig stattfindet, kann man noch Ideen für kurze Vorträge oder längere Workshops einreichen. Die Veranstalter haben die Frist um einen Monat verlängert.
  • Ubucon: Call for papers
    Zur Ubuntu Users Conference 2009 (Ubucon) geben die Veranstalter nun einen Call for Papers heraus. Eine Chance für passionierte Ubuntu-Anwender und -Entwickler.
  • Ubucon 2011 in Leipzig
    Nun ist es also wieder Leipzig: Für die Ubucon 2011, die im Oktober stattfindet, suchen die Veranstalter noch spannende Themen und Workshops.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...