Mehr Transparenz

Twitter veröffentlicht Transparency Report

Twitter veröffentlicht Transparency Report

Ulrich Bantle
03.07.2012
Inspiriert von den Kollegen bei Google hat sich auch der Dienst Twitter entschieden, einen so genannten Transparency Report zu veröffentlichen, der unter anderem Anfragen von Behörden zur Löschung von Beiträgen offenbart.

Twitter hat sich symbolisch den Independence Day als Veröffentlichungsdatum ausgewählt, heißt es in einem Blogbeitrag zum Report. Der kurz zuvor veröffentlichte Report soll Einblicke in Regierungsanfragen nach Nutzerinformationen, Aufforderungen zur Zurückhaltung von bestimmten Content und Ansprüche von Urhebern gegen Veröffentlichungen enthalten. Im Twitter Transparency Report nachzulesen ist auch die jeweilige Reaktion von Twitter auf die Anfragen, sprich ob der das Unternehmen entsprechend reagiert hat oder nicht. Die nun veröffentlichten Daten reichen zurück bis zum Jahresanfang 2012. Aus Deutschland liegen die Anfragen nach Nutzerinformationen unter zehn.

Ähnliche Artikel

Kommentare

716 Hits
Wertung: 59 Punkte (7 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...