Kopfstelle in Not

TvHeadend-Macher bittet dringend um Mithilfe

TvHeadend-Macher bittet dringend um Mithilfe

Tim Schürmann
07.03.2014 Der Streaming-Server TvHeadend dient einigen Media-Centern, wie etwa XBMC, als Unterbau. Sein Hauptentwickler beklagt jetzt, dass er zu wenig Hilfe aus der Community erhalte. Zudem kündigte er an, seine eigenen Aktivitäten zu reduzieren.

Adam Sutton schreibt in seinem Blog-Beitrag, dass sich seit der Offenlegung des Quellcodes kaum weitere Programmierer an der Entwicklung beteiligt hätten. Die meisten Beiträge aus den letzten 12 bis 18 Monaten würden von ihm selbst stammen. Zwar würde er gerne an TvHeadend arbeiten, sein Arbeitsleben und seine Familie würden jedoch immer mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Adam Sutton wird deshalb sein Engagement zukünftig herunterfahren. Mit seinem Blog-Beitrag hofft er, eine Art Weckruf gestartet zu haben, der wieder Entwickler auf TvHeadend aufmerksam macht. Selbst wer nicht programmiert, könne mithelfen – beispielsweise bei der Dokumentation oder in den Support-Foren.

Bleibt weitere Hilfe aus, könnte das im schlimmsten Fall zu einer schleichenden Einstellung von TvHeadend führen.

Ähnliche Artikel

  • 0.A.D. bittet auf Indigogo um Spenden
    Die Macher des freien Strategiespiels 0.A.D. haben eine Spendenkampagne auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo gestartet. Mit dem Geld will das Projekt die Entwicklung beschleunigen.
  • Der Raspberry Pi als Mediacenter
    Ihrem Fernseher fehlen Mediacenter- oder Smart-TV-Funktionen? Die rüsten Sie mit einem Raspberry Pi preisgünstig und individuell nach.
  • Macher des KDE-Tablets bitten um Spenden
    Um die „offene Hardware für KDE“ vorantreiben zu können, sollen Interessenten die bereits fertiggestellte Basisplatine Improv kaufen oder einen beliebigen Betrag für dessen Herstellung spenden.
  • Neue Raspbian-Version und ein Prototyping-Board
    Für den Mini-Computer Raspberry Pi gibt es eine neue Version der Linux-Distribution Raspbian. Zudem sammelt Richard Saville auf Kickstarter Geld für eine neue Prototyping-Platine.
  • UbuTab mit 1 TByte-Festplatte
    Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo bittet derzeit der Amerikaner Nikki Wertish um Spenden für die Produktion eines Tablet-PCs mit Ubuntu als Betriebssystem. Im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten gibt es hier eine 1 TByte große Festplatte.

Kommentare

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 3 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.