Trillian kommt für Linux

Trillian kommt für Linux

Teure Beta

Tim Schürmann
09.10.2013 Trillian war eines der ersten Instant-Messenger-Programme, das mit mehreren Protokollen umgehen konnte. Das vor allem in der Windows-Welt einst beliebte Programm erscheint demnächst auch für Linux.

Die Portierung des kommerziellen Programms basiert auf GTK+ und wird vorerst offiziell nur Ubuntu unterstützten. Derzeit gibt es nur eine BETA-Version, die zahlenden Kunden vorbehalten bleibt. Wer Trillian für Linux ausprobieren möchte, muss daher ein Pro-Abonnement für satte 20 US-Dollar im Jahr abschließen. Alle anderen müssen sich bis zur finalen Version gedulden, die dann kostenfrei zur Verfügung stehen soll.

Wie Hersteller Cerulean Studios in der entsprechenden Ankündigung mitteilte, arbeite man bereits seit 2011 an einer Portierung, die allerdings erst jetzt ausgereift sei.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Data Security
jesse james, 18.12.2017 18:04, 1 Antworten
Hallo zusammen! Ich bin PC- Neuling. Ich habe gehört, dass man für Linux keine Firewall und ke...
EasyBCD/NeoGrub
Wolfgang Conrad, 17.12.2017 11:40, 0 Antworten
Hallo zusammen, benutze unter Windows 7 den EasyBCD bzw. NEOgrub, um LinuxMint aus einer ISO Dat...
Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...