Trillian kommt für Linux

Trillian kommt für Linux

Teure Beta

Tim Schürmann
09.10.2013 Trillian war eines der ersten Instant-Messenger-Programme, das mit mehreren Protokollen umgehen konnte. Das vor allem in der Windows-Welt einst beliebte Programm erscheint demnächst auch für Linux.

Die Portierung des kommerziellen Programms basiert auf GTK+ und wird vorerst offiziell nur Ubuntu unterstützten. Derzeit gibt es nur eine BETA-Version, die zahlenden Kunden vorbehalten bleibt. Wer Trillian für Linux ausprobieren möchte, muss daher ein Pro-Abonnement für satte 20 US-Dollar im Jahr abschließen. Alle anderen müssen sich bis zur finalen Version gedulden, die dann kostenfrei zur Verfügung stehen soll.

Wie Hersteller Cerulean Studios in der entsprechenden Ankündigung mitteilte, arbeite man bereits seit 2011 an einer Portierung, die allerdings erst jetzt ausgereift sei.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...