Gleichberechtigt

Toorox 09.2010 bietet Gnome-Alternative

Toorox 09.2010 bietet Gnome-Alternative

Mathias Huber
16.09.2010
Toorox, ein Live-Linux auf Gentoo-Basis, ist in der Ausgabe 09.2010 mit Gnome-Desktopumgebung zu haben.

Der Entwickler Jörn Lindau ergänzt damit das KDE-Toorox um eine Alternative. Die eigene Gnome-Ausgabe verwendet Version 2.30.2 der freien Desktopumgebung. Das System verwendet keine Programme mit Abhängigkeiten vom Qt-Toolkit, sondern nur Gtk+-Anwendungen wie das Brennprogramm Brasero, die Messenger Empathy und Pidgin sowie Evolution. Das Aussehen des Desktops ist mit Qxygen-Icons und Theme an die KDE-Ausgabe angepasst.

Der brandneue Toorox-Gnome-Desktop verwendet das untere Gnome-Panel und Oxygen-Icons, um Ähnlichkeit mit der KDE-Ausgabe der Distribution zu bewahren.

Als Kernel kommt die Version 2.6.34-gentoo-r3 zum Einsatz, der X.org-Server trägt die Nummer 1.8.2, daneben kommt Compiz 0.8.6 zum Einsatz. Ebenfalls dabei sind Thunderbird 3.1.1, die Firefox-Variante Icecat 3.6.8 sowie Wine 1.3.1 und Gimp 2.6.10.

Images für Toorox 09.2010 Gnome stehen auf der Toorox-Homepage zum Download bereit. Sie eignen sich auch zur Installation auf Festplatte. Die KDE-Ausgabe der Distribution soll übrigens in wenigen Wochen ebenfalls aktualisiert werden, vermutlich mit KDE 4.5.1.

Ähnliche Artikel

  • Toorox 01.2011 veröffentlicht

    Die Gentoo-basierte Live-Distribution Toorox hat neue Software eingepackt.
  • Toorox nun auch als 64-Bit-Version 01.2010 verfügbar
    Die noch relativ junge Distribution Toorox von Jörn Lindau basiert auf Gentoo und Knoppix und setzt auf das aktuelle KDE 4.3.4 als Desktop. Mit Version 01.2010 gibt es nun auch eine 64-Bit-Version.
  • Version 04.2009 von Toorox fertig
    Jörn Lindau hat eine neue Version seiner Gentoo-basierten Distro Toorox veröffentlicht. Sie bringt unter anderem KDE 4.2.2 und bietet einen USB-Installer.
  • Leicht gemacht
    Jörn Lindaus Gentoo-Ableger Toorox macht mit pfiffigen Ideen gerade Linux-Neulingen den Einstieg leicht.
  • Einstieg mit Pfiff
    Mit einem aufgeräumten Desktop, aktueller Software-Ausstattung und guter Multimedia-Unterstützung will das auf Gentoo basierende Live-Linux Toorox vor allem Einsteigern den Weg zum freien Betriebssystem ebnen.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...