Home / Nachrichten / Teamviewer in Version 8 erschienen

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Teamviewer in Version 8 erschienen
Teamw8rk

Teamviewer in Version 8 erschienen

13.03.2013
Nach den Versionen für Windows und Mac OS X hat die Teamviewer GmbH jetzt auch die Linux-Fassung ihrer Software für Fernwartung und Online-Meetings freigegeben.

Mit Teamviewer 8 können sich Benutzer an unbeaufsichtigten Linux-Rechnern an- beziehungsweise abmelden, auf diese Systeme zugreifen und sie sogar neu starten. Andere Personen erhalten Zugriff auf entfernte Rechner, indem man mit ihnen ausgewählte Gruppen aus der Computer & Kontakte-Liste teilt. Die Benutzerrechte lassen sich dabei individuell festlegen.

In eine Sitzung kann man jetzt andere Personen oder Kollegen hinzuholen und ihnen bei Bedarf die Sitzung sogar komplett übergeben. Sitzungen lassen sich zudem aufzeichnen - inklusive Ton, VoIP-Kommunikation und Video. Dies dürfte nicht nur zur Dokumentation, sondern auch für Schulungszwecke interessant sein. Direkt nach dem Ende einer Sitzung lassen sich zu ihr Kommentare oder Anmerkungen speichern. Die dienen nicht nur als Gedächtnisstütze, sondern beispielsweise auch als Grundlage für eine (Ab-)Rechnung.

Dank der neuen webbasierten Teamviewer Management Console lassen sich sämtliche Konten und Kontakte über den Internetbrowser verwalten. Die Management Console bietet derzeit eine Benutzerverwaltung, protokolliert alle Verbindungen aus sämtlichen Sitzungen und baut auf Wunsch direkt eine Verbindung auf. Um die Management Console nutzen zu können, muss man allerdings eine Premium- oder Corporate-Lizenz erwerben.

TeamViewer steht als Debian-, RPM- und TAR.GZ-Paket bereit. Offiziell unterstützt der Hersteller derzeit die Distributionen Ubuntu, Debian, Red Hat, Cent OS, Fedora und Suse. Für den privaten Einsatz ist der Teamviewer kostenlos, Lizenzen für den kommerziellen Einsatz gibt es ab 499 Euro.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share

Kommentare

1259 Hits
Wertung: 110 Punkte (2 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...